Lahm: Sehne mich nicht zurück nach Rechtsverteidigerposition

Im Champions-League-Spiel FC Bayern gegen Viktoria Pilsen gehen die Münchner als Favorit ins Rennen. Hier gibt's den PK-Liveticker zum Nachlesen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Pressekonferenz mit Pep Guardiola. (Archivbild)
dpa Pressekonferenz mit Pep Guardiola. (Archivbild)

Im Champions-League-Spiel FC Bayern gegen Viktoria Pilsen gehen die Münchner als haushoher Favorit ins Rennen. Hier gibt's den AZ-Liveticker von der Pressekonferenz mit Pep Guardiola, Philipp Lahm und Rafinha zum Nachlesen.

München - Nach dem 4:1-Sieg am Samstag gegen Mainz, müssen die Bayern am Mittwochabend (20.45 Uhr ZDF/Sky) in der Champions League gegen Viktoria Pilsen ran. Bayern-Trainer Pep Guardiola stellt sich in der Pressekonferenz am Dienstag ab 12.30 Uhr den Fragen der Journalisten. Wie sieht die Aufstellung gegen den tschechischen Meister aus? Spielt Götze von Beginn an? Ist Hier gibt's den AZ-Liveticker zum Nachlesen!

13.42 Uhr: Schluss. Aus. Ende. Danke fürs Mitlesen. 

13.40 Uhr: Lahm über den Elfer im Mainz-Spiel, den Robben auf Geheiß von der Bank Müller überlassen musste: "Ich sehe das als ganz normal an. Ein Trainer muss Verantwortung für seine Mannschaft übernehmen. Er hat in der Situation alles richtig gemacht, Müller hat getroffen. Unser Verhältnis zwischen Trainer und Team ist optimal." 

13.37 Uhr: Gibt's morgen auch ein 0:3 wie 2007 in der EM-Qualifikation in München gegen Tschechien, fragt ein hoffnungsfroher Tscheche. Lahm: "Ich sage ganz deutlich: Nein, das ist nicht möglich." 

13.35 Uhr: Lahm über Götze: "Es war klar, dass er hier schnell Anschluss findet. Er kennt ja viele Spieler von der Nationalelf. Er ist ein herausragender Fußballer, das wissen wir alle. Er kann Spiele alleine entscheiden, das haben wir jetzt gesehen." Ist Götze als gebürtiger Allgäuer in der Schafkopf-Runde? "Er ist nicht so der Kartenspieler, glaube ich. Und denke nicht, dass er es kann. Sa ist auch kein Platz bei uns. Es spielen: Claudio (Pizarro), Manu (Neuer), Thomas (Müller) und ich." 

13.33 Uhr: Lahm über Änderungen von "Trainera Guardiola" wie ein tschechischer Kollege fragt: "Die Ansprache ist anders, die Raumaufteilung und wie wir im Ballbesitz verteidigen. Jeder kann selbst analysieren, was sich gegenüber der vergangenen Saison verändert hat. Das ist offensichtlich."

13.30 Uhr: Lahm über schwächere Heimspiele: "Der Gegner hier in der Allianz Arena baut vor dem 16-Meterraum eine Mauer auf. Für uns ist es gut, dass sie manchmal in der zweiten Halbzeit müde werden." Und die Bayern selbst in Halbzeit eins?

13.28 Uhr: Rafinha über den Konkurrenzkampf als Rechtsverteidiger: "Jeder weiß, wie gut Philipp als Rechtsverteidiger ist. Wenn er wieder rechts spielt spielt, muss der Trainer den Rest entscheiden." Brav. Vielleicht mal Rafinha auf der Sechs?

13.26 Uhr: Lahm über Westböhmen und die Verbindungen zu München: "Wir sind wegen des Sports hier. Was wir gemeinsam haben: Pilsen und Bayern sind Meister geworden."

13.24 Uhr: Lahm über seine Position am Mittwoch: "Nein, ich sehne mich nicht an die Zeiten zurück als ich Rechtsverteidiger gespielt habe." Er schüttelt den Kopf. "Wieso? Auf welcher Position ich spiele, erfahre ich wie immer am Spieltag." Nachfrage: Als Innenverteidiger? "Kann sein, als Dante sich am Samstag verletzt hat, habe ich auch kurz auf der linken Innenverteidiger-Position gespielt. Eine Minute. Also wer weiß?" 

13.22 Uhr: Frage nach dem Gegner Pilsen. Lahm: "Es ist CL. Wir nehmen jeden Gegner sehr ernst. Wir haben oft erlebt, wie schwierig es ist, wenn eine Mannschaft gut verteidigen kann. Letztes Jahr haben wir auch in der Bundesliga, gegen die vermeintlich kleineren Teams immer die volle Punktzahl geholt. Wenn wir zwei Mal gewinnen, sind wir einen großen Schritt weiter in Sachen Achtelfinale - und eventuell Gruppensieg."

13.20 Uhr: Frage nach einer möglichen WM-Teilnahme, an "Raffa" natürlich, mit Brasilien. Rafinha: "Wenn ich hier bei Bayern oft spiele, ist die Chance groß. Die Hoffnung ist groß. Wenn der Trainer mich nominiert, bin ich bereit. Jeder brasilianische Profi will bei der WM spielen." Nur 23 dürfen. 

13.17 Uhr: Lahm: "Champions League ist immer was Besonderes, vor allem nach ein paar Wochen Pause. Wir haben eine sehr, sehr gute Ausgangslage mit sechs Punkten. Jetzt müssen wir nachlegen. Wenn wir morgen Abend neun Punkte haben, kann man sagen nach der Vorrunde: Was will man mehr?" 

13.15 Uhr: Da sind sie. 

13.11 Uhr: Also Lahm und Rafinha.

13.07 Uhr: Kurze Pause. Dann kommen die Riesen. 

13.05 Uhr: Frage nach den Abendspielen, die bisher besser gelaufen sind als die Nachmittagsspiele. Pep: "'Ich bevorzugte, am Abend zu spielen - früher als Spieler. Das war ich so gewohnt. Wir haben gute Spiele gemacht, zu jeder Uhrzeit. Aber auch letztes Jahr haben sie immer um 15.30 Uhr gut gespielt. Vielleicht ist das Problem der Trainer (lacht)." Feine Selbstironie.  

13.01 Uhr: Pep rückt bei der Übersetzung unruhig auf seinem Drehstuhl hin und her, grinst, macht große Augen, wenn er glaubt, ein Wort zu verstehen - wahrscheinlich lernt er während der PK ein paar Worte Tschechisch.

12.58 Uhr: Pep über Götze, vorher überlegt er lange: "Ich brauche den ganzen Kader. Jeder Spieler hat eine andere Qualität. Mario ist speziell, sehr intelligent. Manchmal brauchen Spieler mehr Zeit und Raum zu denken, um Lösungen zu finden. Aber er braucht nur einen kleinen Raum, um richtige Entscheidungen zu treffen (auf dem Platz). Er war drei, vier Monate verletzt. Jetzt wird es jeden Tag besser. Ich mag es nicht, wenn die Spieler verletzt sind oder im Physio-Raum sind. Mario ist speziell."

12.55 Uhr: Pep über Götze, der eventuell von Beginn an ran darf nach seinem Gala-Auftritt gegen Mainz am Samstag: "Ich weiß nicht, wie viele Minuten er spielen wird morgen: ob von Beginn an, ob in der zweiten Halbzeit. Wenn ich in der Pressekonferenz meine Meinung über gewisse Spieler sage, ist das eine gute Nachricht für den Trainer von Pilsen. 

12.52 Uhr: Pep: "Der Test ist fertig und bestanden. Philipp hat viel geholfen, aber ich weiß: seine Position ist Außenverteidiger. Wenn die anderen verletzten Spieler zurückkommen, wird er dort wieder spielen. Normalerweise." Also: alles offen. Aber eine kleine, kleine Tendenz. 

12.51 Uhr: Frage nach seinem Ausflug nach Barcelona am Montag, als er seinen ehemaligen Assistenen des FC Barcelona, den an Krebs erkrankten Tito Vilanova traf. Pep: "Ja, ich war dort. Aber das ist ein privates Thema, das müssen Sie bitte respektieren. Danke." Auf Nachfrage insistiert er. Höflich, aber auch mit deutlichem Blick.

12.50 Uhr: Frage nach der Trägheit der Bayern in Heimspielen vor der Pause. Pep: "Ich hoffe, wir werden dieses Thema in den nächsten Spielen verbessern, auch am Samstag gegen Hertha BSC. Morgen wird das nicht passieren."

12.48 Uhr: Und die Innenverteidigung? Pep: "Wir haben Daniel Van Buyten, Jan Kirchhoff, Diego Contento - und wir haben Philipp Lahm." Pep schmunzelt. Aber er meint das ernst: Lahm spielt alles und überall. Morgen hinten innen?

12.45 Uhr: Pep über die Verletzten, speziell Ribéry: "Franck ist okay. Er hat heute sehr gut trainiert. Mit Javi Martínez bin ich auch sehr zufrieden. Es gibt gute Nachrichten für uns: Javi kommt zurück, er hat gut trainiert. Ich werde morgen entscheiden, ob Javi mit auf die Bank kommt."

12.42 Uhr: Pep: "Ich habe einen großen Respekt für unseren Gegner. Gegen Manchester City haben sie sehr gut gespielt, 0:0 zur Pause. Sie haben eine gute Umschaltung vom Angriff in die Verteidigung. Wir müssen unseren Rhythmus morgen Abend finden, darauf kommt es an." Was er nicht sagte: Nach der Pause verlor Pilsen gegen Man. City noch 0:3.

12.40 Uhr: Pep über Pilsen: Mit zwei Siegen vorzeitig ins CL-Achtelfinale? Pep: "Am wichtigsten sind immer die nächstmöglichen drei Punkte, das erste Spiel. Normalerweise bist du mit 12 Punkten aus vier Spielen fürs Achtelfinale qualifiziert. Aber wir denken nur an das erste Spiel morgen."

12.38 Uhr: Los geht's. Pep ist da. Blütenweißes Hemd. Ein tschechischer Dolmetscher dolmetscht. Und übersetzt Pep mit "Pepa". Auch nett.

12.34 Uhr: Weiter warten in der Sauna Presseraum. Brütet der Coach noch über die Abwehrformation? Erstmals spielt Bayern ja ohne Dante/Boateng. Der eine ist verletzt, der andere fehlt gesperrt. Ob Pep die Vertreter verrät? Van Buyten - und? Contento wie gegen Mainz? Oder doch Kirchhoff? 

12.31 Uhr: Mal sehen, wer zuerst kommt. Die Spieler (Rafinha, Lahm) oder Trainer Pep Guardiola? Der Saal ist voll - und das obwohl das Duell mit Pilsen nicht DER Klassiker in der CL sein dürfte. Aber wer weiß?

12.30 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zur Pressekonferenz von der Säbener Straße.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren