Kneipen-Sperrstunde: Bayern-Fans droht frühzeitige Auswechslung

Am Mittwochabend steigt der Kracher zwischen dem FC Bayern und Atlético Madrid. Wer sich die Partie in einer der Münchner Kneipen anschauen will, muss sich allerdings auf eine vorzeitige Auswechslung gefasst machen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Empfehlungen
Fußball-Fans, die in Kneipen gehen, können sich lediglich die erste Halbzeit des Spiels zwischen dem FC Bayern und Atlético Madrid anschauen. (Archivbild)
Fußball-Fans, die in Kneipen gehen, können sich lediglich die erste Halbzeit des Spiels zwischen dem FC Bayern und Atlético Madrid anschauen. (Archivbild) © Inga Kjer/dpa

München - Überall in Bayern steigen die Corona-Zahlen, auch München ist von der Entwicklung in den vergangenen Wochen nicht ausgenommen. Die Regierung versucht der Ausbreitung der Pandemie mit unterschiedlichsten Maßnahmen Einhalt zu gebieten - am Mittwochabend werden auch Fußballfans davon betroffen sein.

München: Sperrstunde für Gastronomie um 22 Uhr

Um 21 Uhr empfängt der FC Bayern den spanischen Top-Klub Atlético Madrid (Sky und im AZ-Liveticker) in der Allianz Arena - Zuschauer werden bekanntermaßen keine dabei sein. Um sich die Partie dennoch nicht alleine vor dem heimischen Fernseher anschauen zu müssen, werden auch dieses Mal wieder zahlreiche Fans in die Münchner Kneipen strömen.

Lesen Sie auch

Dabei gibt es allerdings ein Problem: Die aktuellen Corona-Regelungen sehen eine Sperrstunde um 22 Uhr vor - zu diesem Zeitpunkt wird allerdings gerade einmal die zweite Halbzeit angepfiffen. Wer sich das Spiel also in seiner Lieblingskneipe anschauen will, muss sich auf eine frühzeitige Auswechslung gefasst machen...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
4 Kommentare
Artikel kommentieren