Im AZ-Liveticker: Jupp Heynckes spricht vor Duell des FC Bayern München mit Borussia Dortmund

Es ist der Kracher schlechthin und ein Abschluss des Fußballjahres wie gemalt: Vor dem Pokal-Achtelfinalspiel des FC Bayern gegen Borussia Dortmund spricht Trainer Jupp Heynckes im Pressetalk. Der Liveticker zum Nachlesen.
von  AZ
Richtungsweisender Pokalkracher für Jupp Heynckes und den FC Bayern.
Richtungsweisender Pokalkracher für Jupp Heynckes und den FC Bayern. © Sven Hoppe/dpa

13:25 Uhr: Das war's für heute von der PK des FC Bayern - morgen (Mittwoch) tickern wir dann für Sie den Pokalkracher gegen Borussia Dortmund. Anstoß ist um 20:45 Uhr!

13:24 Uhr: Jupp Heynckes wünscht den anwesenden Journalisten eine frohes Weihnachtsfest und eine gutes neues. "Dass Sie auch mal ein bisschen Ruhe haben, Sie haben ja auch keinen leichten Job."

13:23 Uhr: Außer Manuel Neuer und Thiago sind alle Spieler fit.

13:22 Uhr: Frage zu Robert Lewandowski  --- "Er gehört zu den drei besten Stürmern in der Welt, die zwei anderen möchte ich nicht nennen. Er hat probleme mit der Patellasehne. Im Spiel in Stuttgart hat man gesehen, wie es ist, wenn es ihm besser geht. Ein ganz anderer Aktionsradius. Und er ist eine Profi durch und durch, geht nach dem Training immer noch in den Kraftraum."

13:20 Uhr: Macht Heynckes sich Sorgen, weil es ein K.o.-Spiel ist? "Nein, ich mache mir Sorgen. Das ist Sport, das ist ein Pokalspiel. Habe in meiner Laufbahn viel durchgemacht, auch Niederlagen erlebt. Ich mache mir da keinen großen Kopf. Manchmal muss man auch das Glück erzwingen, und ich hoffe, dass das meine Mannschaft morgen macht. Und Sorgen mache ich mir wegen kriegerischer Konflikte in der Welt, wegen Armut und Hunger."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

13:18 Uhr: Was ist Heynckes Weihnachtswunsch? "Ich wünsche mir nach Mittwoch mal ein bisschen Ruhe. Auch mal aus dem Hotel raus kann, das ist auch nicht immer so lustig. Dass ich auch zum Reflektieren komme, dass man das aufarbeitet, was so passiert ist. Dann geht's aber auch schon wieder los."

13:17 Uhr: Frage zu Pierre-Emerick Aubameyang --- "Ich gehe davon aus, dass er dabei sein wird. Er ist ein schneller, konterstarker Spieler. Gebe eben unseren Spielern die entsprechenden Infos. Die grundsätzliche taktische Ausrichtung betrifft das nicht."

13:16 Uhr: Frage, ob er Äußerungen von Uli Hoeneß auf Fantreffen wahrnimmt --- "Ich nehme das wahr, aber ich kommentiere das nicht. Wenn man Uli Hoeneß kennt, er ist ein emotionaler Mensch. Dann fährt direkt nach dem Spiel in Stuttgart zu einem Fanclub und bearbeitet dort eben alle Themen, die es so gibt."

13:14 Uhr: Frage zu Kingsley Coman --- "Ein normaler Entwicklungsprozess. Er setzt jetzt nicht nur seine Schnelligkeit ein, sondern passt und flankt auch im richtigen Moment. Im Höchsttempo flanken, das geht nicht. Im Fußball sind so Kleinigkeiten manchmal wichtig. Besser körperliche Verfassung, da kommen viele Dinge zusammen. Hat eine sehr gute Zukunft vor sich, wird vielleicht mal ein absoluter Führungsspieler."

13:13 Uhr: Frage zum Wagner-Transfer --- "Dazu werde ich heute nichts sagen. Das ist jetzt kein Thema."

13:12 Uhr: Frage zur Abwehr --- "Ja, ich habe mich entschieden, aber ich sage es noch nicht. Muss sagen, dass auch Niklas Süle mit kleinen Abweichungen seine Leistung gebracht hat. Auf Mats Hummels und Jerome Boateng ist Verlass. Süle ist "ne jute Jong", lacht Heynckes.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

13:10 Uhr: Aktuelles Training --- "Wir trainieren das immer wieder - die Torabschlüsse. So bekommt man Sicherheit vor dem Tor. In Stuttgart haben wir das gesehen ... wenn wir da die Konterchancen besser nutzen, haben wir eine ruhigere Schlussphase."

13:09 Uhr: Sieht keine Parallelen zu Peter Stöger: "Ich bin von meinem Bauernhof zum FC Bayern gekommen, nach vier Jahre. Peter Stöger ist ja mitten im Geschäft. Hat in Köln sehr gute Arbeit geleistet und einfach auch viel Pech gehabt."

13:07 Uhr: Elfmeterschießen trainiert? "In dieser Saison haben wir für unsere Siege, für unsere gesamte Entwicklung haben wir sehr viel gearbeitet, an vielen Details. Es ist alles möglich, vielleicht auch Elfmeterschießen. Wird sicher ein enges Spiel werden. Dortmund hatte einen negativen Lauf, jetzt haben sie zwei Spiele gewonnen. Jetzt wird sich eine Mannschaft präsentieren, die wettbewerbsfähig ist und mit großen Ambitionen in die Allianz Arena kommt."

13:05 Uhr: Gegner Borussia Dortmund nimmt er ernst, "und das ist keine Floskel. "Ich habe allergrößten Respekt vor der Borussia, man muss das Ganze etwas tiefer analysieren, begreifen, wie Mannschaften ticken. Sie haben einen neuen Trainer zum Beispiel, da spielen einfach viele Faktoren eine Rolle."

13:03 Uhr: Zu Arjen Robben sagt er - "Er hat gestern erstmals beschwerdefrei trainiert. Sie wissen, wie ich mit den verletzten Spielern umgehe. Was bringt es, wenn ich ihn morgen ins Aufgebot nehme und für vielleicht 20 Minuten bringe. Ich habe mit ihm gesprochen, und er sieht das genau so. Wir wollen kein Risiko eingehen, er könnte sich wieder verletzen."

13:03 Uhr: Bayern-Trainer Jupp Heynckes blickt bereits aufs Finale. "Das ist ein Traum!"

13:01 Uhr: Herzlich willkommen zum AZ-Liveticker - vor dem Pokalkracher stellt sich Bayern-Trainer Jupp Heynckes am Dienstag im Pressetalk den Fragen der Journalisten.

Zum insgesamt elften Mal kommt es am Mittwochabend im DFB-Pokal zu einem Duell zwischen dem FC Bayern und dessen ewigem Rivalen Borussia Dortmund (Mittwoch, 20:45 Uhr, ARD und AZ-Liveticker).

Nur auf den Hamburger SV und den FC Schalke 04 traf der deutsche Rekordmeister im Pokal-Wettbewerb ebenso häufig wie auf den BVB: Sechs Mal setzten sich dabei die Münchner durch, vier Mal die Dortmunder, die auch das letzte Duell im April dieses Jahres für sich entscheiden konnten. Am 26. April - ebenfalls im Achtelfinale verloren die Münchner unter Carlo Ancelotti mit 2:3 - trotz der größeren Spielanteile und einer Vielzahl an Torchancen.

Kurios: Bereits im siebten Jahr in Folge kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Klubs im DFB-Pokal. Fünf der bisherigen zehn Pokalspiele gingen in die Verlängerung, drei Mal fiel die Entscheidung erst im Elfmeterschießen. Unvergessen dabei der 28. April 2015, als im Elfmeterschießen des Halbfinales sowohl Philipp Lahm als auch Xabi Alonso am Punkt ausrutschten und die Münchner schließlich mit 0:2 i.E. (1:1) verloren. 

Vor dem Pokalkracher stellt sich Bayern-Trainer Jupp Heynckes am Dienstag im Pressetalk den Fragen der Journalisten. Vielleicht erfahren wir dann auch, ob BVB-Schreck Arjen Robben mit von der Partie sein kann.

Wir sind für Sie ab 13 Uhr im Liveticker dabei.