Hummels über Lahms Karriereende: "Ich bin überrascht"

Philipp Lahm wird seine aktive Karriere im Sommer beenden und zunächst auch nicht als Sportdirektor bei den Münchnern einsteigen. Auch seine Mitspieler scheinen erst nach dem gewonnen Pokalspiel von der Entscheidung erfahren zu haben.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wurden 2014 gemeinsam Weltmeister: Philipp Lahm (l.) und Mats Hummels.
GES/Marvin Ibo Güngör/Augenklick Wurden 2014 gemeinsam Weltmeister: Philipp Lahm (l.) und Mats Hummels.

Bayern-Kapitän Philipp Lahm wird seine aktive Karriere im Sommer beenden und zunächst auch nicht als Sportdirektor bei den Münchnern einsteigen. Auch seine Mitspieler scheinen erst nach dem gewonnen Pokalspiel von der Entscheidung erfahren zu haben.

München - Mats Hummels hat "überrascht" auf das angekündigte Karriereende von Philipp Lahm reagiert. "Ich habe es gerade erfahren", sagte der Nationalspieler von Bayern München kurz nach dem 1:0 (1:0) im Achtelfinale des DFB Pokals gegen den VfL Wolfsburg. Hummels hatte zusammen mit Lahm 2014 in Brasilien den Weltmeistertitel geholt.

Der Innenverteidiger bedauerte die Entscheidung des Kapitäns des Fußball-Rekordmeisters. "Es ist schade, dass er ab Sommer nicht mehr dabei ist. Ich bin überrascht, aber respektiere das, er wird seine Gründe haben", sagte Hummels.

Lesen Sie auch: Uli Hoeneß -

Lahm hatte eigentlich einen noch bis 2018 laufenden Vertrag beim FC Bayern. Seine Entscheidung, schon am Ende der laufenden Saison aufzuhören, verkündete er etwa 45 Minuten nach dem Abpfiff des Wolfsburg-Spiels in der Mixed Zone. "Ich habe beschlossen, am Ende der Saison mit dem Fußballspielen aufzuhören. Ich bin mir sicher, dass ich bis zum Ende der Saison meine Leistung abrufen kann, aber nicht darüber hinaus", sagte Lahm. Die Entscheidung sei länger gereift, der Fußball habe ihm sehr, sehr viel gegeben, ergänzte er, irgendwann sei es einfach zu Ende.

Lahm wird ab Sommer erst einmal Privatier sein und auch nicht als Sportdirektor bei den Münchnern einsteigen. "Es ist für mich noch nicht der richtige Zeitpunkt. Das habe ich nach den Gesprächen für mich so entschieden. Ich habe ab Sommer Zeit, mich mal um anderen Dinge zu kümmern und Gespräche zu führen", sagte er.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren