Hasan Salihamidzic bestätigt: Jadon Sancho lehnte Angebot des FC Bayern ab

Der FC Bayern wollte Dortmunds Shootingstar Jadon Sancho verpflichten – das hat Sportdirektor Hasan Salihamidzic nun bestätigt. Statt München hat sich der 18-Jährige, damals noch bei Manchester City, dann jedoch für Dortmund entschieden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dortmunds Jadon Sancho (r.) überzeugte auch im Spitzenspiel gegen den FC Bayern.
imago/DeFodi Dortmunds Jadon Sancho (r.) überzeugte auch im Spitzenspiel gegen den FC Bayern.

Der FC Bayern wollte Dortmunds Shootingstar Jadon Sancho verpflichten – das hat Sportdirektor Hasan Salihamidzic nun bestätigt. Statt für München hat sich der 18-Jährige, damals noch bei Manchester City, dann jedoch für Dortmund entschieden.

München - Jadon Sancho hat ein Vertragsangebot des FC Bayern abgelehnt. Die "Sport Bild" zitiert dazu aus einer eidesstattlichen Versicherung von Sportdirektor Hasan Salihamidzic: "Richtig ist, dass der FC Bayern München Jadon Sancho sehr wohl haben wollte und ihm deshalb ein Angebot gemacht hat, das leider nicht angenommen wurde." Demnach sollen sich die Verantwortlichen im Sommer 2017 bei Manchester City und Trainer Pep Guardiola nach dem Spieler erkundigt haben.

Salihamidzic reagiert auf Sancho-Bericht

Doch jetzt wird klar: Der Shootingstar hat dem Wechsel einen Riegel vorgeschoben und nicht der FC Bayern, wie bisher vermutet wurde. Salihamidzic reagierte damit auf einen Bericht der "Sport Bild", in dem es hieß, dass der FC Bayern 2017 zwar Interesse am Flügelspieler gehabt, sich später allerdings doch gegen einen Wechsel entschieden hatte. Mit seiner Versicherung hat "Brazzo" diese Spekulationen nun also widerlegt.

Bei der jetzt schon legendären Pressekonferenz der Bayern-Bosse wurde Salihamidzic von einem Reporter auf die Personalie Sancho angesprochen. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ließ seinen Sportdirektor allerdings nicht zu Wort kommen und beantwortete die Frage selbst. Viele Experten zeigten sich daraufhin irritiert und kritisierten Salihamidzic.

Noten: Eine Eins und eine Fünf für geschlagene Bayern

Deshalb wechselte Sancho nicht zum FC Bayern

Ende August 2017 wechselte Sancho für knapp acht Millionen Euro von Manchester City zu Borussia Dortmund – neben dem FC Bayern und dem BVB sollen auch noch etliche andere Top-Klubs in Europa an dem Engländer interessiert gewesen sein. Sancho selbst begründet seinen Wechsel zu den Schwarz-Gelben mit der Perspektive, die ihm dort aufgezeigt wurde. "Der BVB hat sich frühzeitig und sehr intensiv um mich bemüht, das hat mir ein gutes Gefühl gegeben. Zudem haben in den letzten Jahren viele junge Spieler eine unglaubliche Entwicklung hier genommen."

Sancho wirbelt nun also auf dem Flügel der Borussia und gehört mit vier Toren und sechs Vorlagen derzeit zu den Top-Scorern der Bundesliga. Wie kaum ein anderer verkörpert der 18-Jährige den erfolgreichen Umbruch beim BVB. Ein Umbruch, der beim FC Bayern weiter auf sich warten lässt.

Lesen Sie auch: Diese Spieler könnten dem FC Bayern beim Umbruch helfen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren