Frage nach Gegentoren: Bayern-Coach Hansi Flick übertölpelt Reporter

Der FC Bayern steht standesgemäß an der Tabellenspitze - trotz zahlreicher Gegentore. Bei der Pressekonferenz am Freitag wird Trainer Hansi Flick zu den Gründen für die Defensivschwächen befragt und reagiert überraschend.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Empfehlungen
Trainer des FC Bayern: Hansi Flick
Trainer des FC Bayern: Hansi Flick © imago images / HJS

München - 16 Gegentore haben die Bayern in den bisherigen zehn Bundesligaspielen bereits kassiert - genauso viele wie in der vergangenen Saison unter Niko Kovac. Unter den Top-Sechs der Bundesliga stellt der Tabellenführer gar die schwächste Defensive.

Flick über Gegentore: "Nicht unser Anspruch"

Am Freitag wurde Bayern-Coach Hansi Flick bei einer Pressekonferenz von einem Reporter mit der schwachen Bilanz konfrontiert - und übertölpelte daraufhin den Fragesteller. Denn anstatt zu antworten, reagierte er mit einer Gegenfrage. "Wie viele Tore haben wir geschossen? Wo stehen wir da? An erster Stelle, oder? Und in der Tabelle?", fragte Flick in zunächst bestimmten Ton, bevor ihm dann doch ein Lächeln über die Lippen kam. Ein kleiner Flachs vom Bayern-Coach!

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Doch auch Flick weiß um die Problematik in der Defensive, er selbst hatte eben jene in den vergangenen Wochen regelmäßig bemängelt. "Wir können nicht mehr ändern, dass wir Tore zugelassen haben", meinte Flick, stellte aber auch klar: "Es ist nicht unser Anspruch, so viele Tore zu bekommen."

Anzeige für den Anbieter skyfluid über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
7 Kommentare
Artikel kommentieren