FC Bayern: Transfers? Karl-Heinz Rummenigge zeigt sich zurückhaltend

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern, befürchtet aufgrund der Corona-Krise eine schwierige Transferphase.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Karl-Heinz Rummenigge fordert den DFB zum Handeln auf.
imago images / Jan Huebner Karl-Heinz Rummenigge fordert den DFB zum Handeln auf.

München - Der FC Bayern will laut Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge auf dem Transfermarkt im Sommer nichts überstürzen.

"Wir müssen ein bisschen abwarten, wie sich der Transfermarkt nach Corona entwickelt. Wir müssen berücksichtigen, dass die nächste Saison womöglich herausfordernder wird als die aktuelle", sagte Rummenigge am gegen Eintracht Frankfurt am Mittwoch in der ARD.

Sané und Havertz: Wunschspieler des FC Bayern

Man wisse noch nicht, wann wieder mit Zuschauern gespielt werden könne. Das hänge auch von der Politik ab.

Insbesondere Nationalspieler Leroy Sané von Manchester City gilt als heißer Kandidat auf einen Wechsel nach München, aber auch Leverkusens Jungstar Kai Havertz wird als möglicher Neuzugang gehandelt.

Lesen Sie hier: Noten zum FC Bayern - Vier Zweier und zwei Vierer für schlampige Münchner

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren