FC Bayern: So motiviert Holger Badstuber seinen Kollegen Thomas Müller

Bayern-Profi Holger Badstuber hat seinen Kollegen Thomas Müller bei Twitter charmant aufs Korn genommen und dem in dieser Bundesliga-Saison noch torlosen Offensiv-Mann gleichzeitig auf eine ganz spezielle Art Mut zugesprochen.  
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Bayern-Profis Holger Badstuber und Thomas Müller (rechts).
Rauchensteiner/Augenklick Die Bayern-Profis Holger Badstuber und Thomas Müller (rechts).

Bayern-Profi Holger Badstuber hat seinen Kollegen Thomas Müller bei Twitter charmant aufs Korn genommen und dem in dieser Bundesliga-Saison noch torlosen Offensiv-Mann gleichzeitig auf eine ganz spezielle Art Mut zugesprochen.

München - Holger Badstuber stellt in den sozialen Medien einmal mehr seinen Humor unter Beweis.

Der Innenverteidiger des FC Bayern - er ist nach seiner langen Verletzungspause erst seit kurzem wieder fit - wartet im Vorfeld des deutschen Clasico zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern (Samstag, 18.30 Uhr, live auf Sky und im AZ-Liveticker) mit einem witzigen Twitter-Post auf.

Das Foto zeigt Badstuber und seinen Offensiv-Kollegen Thomas Müller, der ja aktuell mit einer Torflaute zu kämpfen hat und selbst beim 8:0-Erfolg der deutschen Nationalelf nicht ins Schwarze traf.

Liverpool-Coach Klopp:

"Retweet wenn ihr hier jemanden seht, der am Samstag gegen Dortmund trifft", schreibt Badstuber. Dass er sich dem "Duell" mit Müller stellt, zeigt seine Qualitäten in Sachen Selbstironie - in 199 Bundesliga-Einsätzen erzielte der 27-Jährige gerade einmal einen Treffer.

Und am Samstag in Dortmund wird er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht in der Anfangsformation stehen, so dass die Wahrscheinlichkeit auf einen Badstuber-Treffer weiter sinkt...

 

 

Thomas Müller hingegen brachte es in seiner Bundesliga-Karriere bis dato in 268 Einsätzen auf insgesamt 106 Tore. Der 27-Jährige wartet seit 682 Minuten auf einen Bundesliga-Treffer. In dieser Saison steht beim Offensiv-Star (noch) die Null. Auch beim Remis gegen die TSG Hoffenheim (1:1) am Samstag vor der dann folgenden Länderspiel-Pause hatte Müller eine Großchance nicht genutzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren