FC Bayern: Nach JHV-Eklat – Oliver Kahn will künftig mehr Austausch mit Fans

Oliver Kahn plant nach der chaotischen Jahreshauptversammlung des FC Bayern im November zukünftig einen größeren Austausch mit den Fans. Vor allem Katar sei ein wichtiges Thema.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Oliver Kahn, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG.
Oliver Kahn, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG. © Sven Hoppe/dpa/Archivbild

München – Der FC Bayern will nach der turbulenten Jahreshauptversammlung Ende November künftig "noch mehr" mit den Fans in den Austausch gehen.

"Ganz konkret sind wird dabei, diesen Dialog aufzusetzen. Wir überlegen, wen wir da involvieren, in welcher Regelmäßigkeit wir das machen und definieren klare Milestones (Meilensteine), die es zu erreichen gibt", sagte Vorstandschef Oliver Kahn im aktuellen Podcast des Fußball-Bundesligisten.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Kahn: Katar ein sehr wichtiges Thema

Auf der Mitgliederversammlung hatte das lukrative Katar-Sponsoring für Streit und am Ende Chaos gesorgt. Ein Mitgliedsantrag, über die Partnerschaft mit der Fluglinie Qatar Airways für die Zukunft abstimmen zu wollen, wurde von der Vereinsführung nicht zugelassen.

Kahn berichtete nun, dass er daraus gelernt habe und in Zukunft den Dialog ausbauen und verbessern wolle. "Wir haben mitgenommen, dass das Thema Katar ein sehr wichtiges ist", sagte der frühere Weltklasse-Torwart.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
1 Kommentar
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare