FC Bayern München: Philipp Lahm denkt weiter über Ende der Karriere nach

Bayern-Kapitän Philipp Lahm hat die Spekulationen über ein mögliches früheres Ende seiner Profi-Laufbahn neu angeheizt. Man müsse sich immer wieder die Frage stellen, ob man auf dem Top-Niveau mithalten könne.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Philipp Lahm feiert am heutigen Freitag seinen 33. Geburtstag.
Rauchensteiner/Augenklick Philipp Lahm feiert am heutigen Freitag seinen 33. Geburtstag.

München - Weltmeister Philipp Lahm von FC Bayern macht sich weiter Gedanken über ein mögliches Karriereende.

"Ich bin jetzt 33 Jahre alt und man muss sich immer wieder die Frage stellen: Kann ich auf dem Niveau mithalten? Und da spricht man nicht von Monaten oder Jahren, sondern von Wochen. Wir reden hier vom absoluten Top-Niveau", sagte Lahm in einem Exklusiv-Interview mit "Sky Sport News HD".

Und er fügte hinzu: "Man kann in meinem Alter nicht mehr über Jahre sprechen, sondern muss eher über Wochen sprechen. Aber aktuell macht es mir noch Spaß."

Bayern-Kapitän Lahm: Ist nächstes Jahr schon Schluss?

Lahm, der nach dem Gewinn des WM-Titels 2014 in Brasilien aus der Nationalmannschaft zurückgetreten war, hat in München noch einen Vertrag bis 2018.

Weitere Aussagen von Lahm, der am heutigen Freitag seinen 33. Geburtstag feiert.

 

 

Philipp Lahm ...

... zum bevorstehenden Bundesliga-Duell mit Borussia Dortmund: "Wir wissen, es ist ein superschwieriger Gegner, eine superschwierige Aufgabe, vor allem auswärts in Dortmund."

... zu RB Leipzig: "Sie haben das Momentum und es bisher gut genutzt. Sie haben ihre Punkte gesammelt und daher stehen sie absolut zu Recht so weit oben. Sie haben den Kader, sie haben die Qualität, sie haben die Struktur im Verein. Man wird sehen, wie nahe sie nach 34 Spieltage oben dran sein können."

... zur "Torkrise" von Thomas Müller: "Man flaxt mal darüber. Auch, weil ich nach zehn Spieltagen in der Bundesliga ein Tor vor Thomas Müller bin. Das hat er schon einmal zu hören bekommen, das muss ich ehrlich sagen. Ansonsten wissen wir, wie wertvoll Thomas für uns ist - innerhalb der Mannschaft und außerhalb. Er ist eine Identifikationsfigur für den Verein. Er hat die fußballerischen Qualitäten und wenn einer so arbeitet wie Thomas, ist es nur eine Frage der Zeit, wann er wieder trifft."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren