FC Bayern München: Mats Hummels über die Konkurrenz in der Innenverteidigung

In der Innenverteidigung wird es beim FC Bayern München in der kommenden Saison eng. Mats Hummels jedenfalls erwartete einen heißen Konkurrenzkampf.
| sid/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mats Hummels wird Leistung bringen müssen.
dpa Mats Hummels wird Leistung bringen müssen.

München - Weltmeister Mats Hummels sieht den großen Konkurrenzkampf in der Innenverteidigung bei Fußball-Rekordmeister Bayern München positiv. "Das wird uns sehr guttun. Man spielt nicht automatisch und muss immer schauen, dass man seine Leistung bringt", sagt der 28-Jährige dem Fachmagazin kicker.

Neben Hummels stehen Trainer Carlo Ancelotti Jerome Boateng, Javi Martinez und Neuzugang Niklas Süle für nur zwei Plätze zur Verfügung. Einen persönlichen Vorteil hat Hummels in diesem Vierkampf seiner Meinung nach nicht: "Wenn ich im August grottig spiele, dann ist alles vergessen. In dem Fall müsste ich mich mit Recht hinten anstellen. Aktuelle Leistung geht vor alten Lorbeeren."

Größter Konkurrent im Kampf um den Meistertitel sei sein Ex-Klub Borussia Dortmund. "Dortmund ist definitiv Jäger Nummer 1", sagte Hummels, obwohl er den neuen BVB-Trainer Peter Bosz nicht kenne.

Lesen Sie hier: Der Gala-Auftritt: ¡Hola, James!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren