FC Bayern München: Immobile sieht Gianluigi Buffon stärker als Manuel Neuer

Ex-Bundesliga-Profi Ciro Immobile hält Italiens Keeper Gianluigi Buffon im Vergleich zu Bayern-Profi Manuel Neuer für den besseren Torwart. Der heutige Bayern-Stürmer Robert Lewandowski sei für ihn in Dortmund schwer zu ersetzen gewesen.  
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Manuel Neuer (hinten) und Gianluigi Buffon am 2. Juli im EM-Viertelfinalspiel zwischen Deutschland und Italien (6:5 n.E.).
firo/Augenklick Manuel Neuer (hinten) und Gianluigi Buffon am 2. Juli im EM-Viertelfinalspiel zwischen Deutschland und Italien (6:5 n.E.).

Ex-Bundesliga-Profi Ciro Immobile hält Italiens Keeper Gianluigi Buffon im Vergleich zu Bayern-Profi Manuel Neuer für den besseren Torwart. Der heutige Bayern-Stürmer Robert Lewandowski sei für ihn in Dortmund schwer zu ersetzen gewesen.

München/Mailand - Klare Ansage aus Italien: Der frühere Dortmund-Profi Ciro Immobile hält seinen Kapitän Gianluigi Buffon vor dem Länderspiel der Azzuri gegen Deutschland (20.45 Uhr/ARD) für einen absoluten Weltklasse-Keeper.

Mehr noch: "Wir haben in Buffon den besten Keeper der Welt. Er ist immer noch besser als Neuer", sagte der 26-Jährige im Interview mit dem "Kicker". Die DFB-Elf habe mit Mesut Özil allerdings seinen "deutschen Lieblingsspieler".

Thomas Müller:

Miroslav Klose ist für Immobile ein "Mythos". Er sei "hier in Rom ist er immer noch ein Held, ein Teil der Klubgeschichte für jeden Lazio-Fan", sagte der italienische Nationalspieler, der seit diesem Sommer bei Lazio Rom spielt. Er sei froh, dass sich Klose mit dem Wechsel in den DFB-Trainerstab seinen Traum erfülle und zuvor noch den WM-Torrekord aufgestellt habe.

Mit Italien trifft Immobile am Dienstag im Test-Länderspiel auf das deutsche Team. In der Saison 2014/15 spielte Immobile bei Borussia Dortmund. Dort sollte er den zum FC Bayern gewechselten Robert Lewandowski ersetzen, konnte die Erwartungen jedoch nicht erfüllen.

BVB-Boss Rauball vermisst Mats Hummels

"Es war sicher nicht einfach, Lewandowski zu ersetzen, der dort Geschichte geschrieben hat. Ich hätte wohl nicht seinen Level erreicht, Dortmund aber mehr geben können, wenn ich geblieben wäre", sagte Immobile. Seine Zeit beim BVB sehe er aber nicht negativ. Es habe dort "echte Probleme in der Kabine und beim Generationsschnitt" gegeben. "Ich hätte mehr geben können und mir tat es leid, wie wir am Ende auseinandergegangen sind."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren