FC Bayern München: Boateng-Party im P1 - Diese Promis sind eingeladen

Jerome Boateng feiert nach dem Ligakracher gegen Dortmund am Samstag im P1 eine Party - anlässlich einer neuen Ausgabe seines Magazins "Boa". Auf der Gästeliste stehen viele Prominente.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jerome Boateng steht vor seinem Comeback beim FC Bayern.
imago/Sven Simon Jerome Boateng steht vor seinem Comeback beim FC Bayern.

Jérôme Boateng feiert nach dem Ligakracher gegen Dortmund am Samstag im P1 eine Party - anlässlich einer neuen Ausgabe seines Magazins "Boa". Auf der Gästeliste stehen viele Prominente.

München - Erst Dortmund aus der Allianz Arena schießen, dann im Club die Korken knallen lassen! Jérôme Boateng hat am Samstag große Pläne und hat nach dem Spitzenspiel gegen den Tabellenführer ins P1 geladen.

Boateng-Party im P1 mit Palina Rojinski

Die Party hat allerdings keinen sportlichen Hintergrund, sondern ist eine PR-Aktion für Boatengs Magazin . Das Motto der Party: "Boa X P1". Boateng schreibt in der Einladung: "Für dieses besondere Event habe ich besondere Menschen eingeladen – die mich prägen, begeistern und inspirieren. Wer das ist, bekommt ihr in den nächsten Wochen schon mit. Denn es wird groß."

Wer das konkret ist, wurde nun via Instagram-Story bekannt gegeben. So stehen auf der Gästeliste unter anderem: Sängerin Lena Meyer-Landrut, TV-Moderatorin Palina Rojinski, Ex-Sprinter Usain Bolt, Bayern-Mitspieler Franck Ribéry sowie die Musiker Kurdo, Samra, Luciano und Capital Bra. Letzterer soll auch auftreten.

Auch Bayern-Mitspieler sind eingeladen

Außerdem sind alle Spieler des FC Bayern eingeladen - ob sie kommen werden, hängt aber mit Sicherheit auch vom Ausgang des Spiels ab. Mats Hummels jedenfalls sagte bereits nach dem Pokalspiel gegen Heidenheim: "Wenn wir verlieren, wird man mich dort sicherlich nicht sehen."

Bei der Chefetage der Bayern kommt die Party im Übrigen nicht besonders gut an. Sportdirektor Hasan Salihamidzic rüffelte den Abwehrspieler. "In das Privatleben mische ich mich nicht ein, aber wir sollten uns alle auf den Fußball konzentrieren. Wenn er mich gefragt hätte, hätte ich ihm davon abgeraten", sagte "Brazzo" zur Boateng-Party.

Lesen Sie hier: Ribéry verteidigt Goldsteak -

Boateng feiert mit Hamilton und Schweighöfer-Flamme bei Hilfiger

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren