FC Bayern: Lewandowski stellt neuen Bundesliga-Rekord auf

Robert Lewandowski trifft auch am 9. Spieltag beim Sieg gegen Union Berlin. Damit hat der Topstürmer des FC Bayern einen neuen Bundesliga-Rekord aufgestellt.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Robert Lewandowski durfte auch gegen Union Berlin wieder jubeln
Rauchensteiner/Augenklick Robert Lewandowski durfte auch gegen Union Berlin wieder jubeln

Robert Lewandowski trifft auch am 9. Spieltag beim Sieg gegen Union Berlin. Damit hat der Topstürmer des FC Bayern einen neuen Bundesliga-Rekord aufgestellt.    

München - Das letzte Spiel, in dem Robert Lewandowski nicht getroffen hat dürfte bei vielen Bayern-Anhängern schon in Vergessenheit geraten sein. Der Pole trifft immer weiter und schreibt Bundesliga-Geschichte. Als erster Akteur in 57 Bundesliga-Jahren knipste er an jedem der ersten neun Spieltage. 

Bestmarke von Aubameyang überboten

Beim 2:1-Sieg des FC Bayern gegen Union Berlin traf der 31-Jährige mit seinem 13. Saisontor in der 53. Minute. Damit überbot der polnische Mittelstürmer die Bestmarke von Ex-BVB-Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang, der in der Saison 2015/16 in den ersten acht Spielen einnetzte. Wettbewerbsübergreifend war Lewy sogar im 13. Pflichtspiel in Folge erfolgreich. Seit 1965 gelang dies ansonsten nur Gerd Müller. Der "Bomber" knipste in der Spielzeit 1969/70 sogar in 15 Partien.

Auch seine Mitspieler schwärmen vom Goalgetter: "Lewy hat natürlich eine überragende Verfassung. Ich hoffe, dass sein Lauf noch sehr lange anhält, das ist gut für uns", meinte Thomas Müller in der Mixed Zone nach dem Spiel.

Traf gegen 25 unterschiedliche Bundesligavereine

"Ich denke nicht so viel über Rekorde nach. Ich fokussiere mich auf den Fußball. Wenn ich nach dem Spiel Zeit habe, darüber nachzudenken, dann bin ich natürlich stolz. Aber das Wichtigste ist, dass wir drei Punkte geholt haben und als Mannschaft gut gespielt haben", sagte Lewandowski nach der Partie.

Mit seinem Treffer gegen Union hat Lewandowski jetzt gegen 25 unterschiedliche Bundesligavereine getroffen. Von den 18 aktuellen Bundesligisten fehlt nur noch Fortuna Düsseldorf auf Lewys Liste.

Lesen Sie auch - Salihamidzic: Kein Klub hat Interesse an Müller bekundet

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren