FC Bayern: Julian Nagelsmann bekommt wohl seine Wunsch-Co-Trainer

Julian Nagelsmann kann wohl seine Wunsch-Co-Trainer Xaver Zembrod und Dino Toppmöller von RB Leipzig zum FC Bayern mitnehmen. Einem Bericht zufolge zahlt der Rekordmeister eine Ablöse für das Trainer-Duo.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Neuer Trainer des FC Bayern: Julian Nagelsmann
Neuer Trainer des FC Bayern: Julian Nagelsmann © GES/Marvin Ibo Güngör

München/Leipzig - Nach Julian Nagelsmann muss der FC Bayern wohl auch für dessen beide Wunsch-Co-Trainer Xaver Zembrod und Dino Toppmöller tief in die Tasche greifen. Laut einem Bericht der "Sport Bild" zahlen die Münchner eine Ablöse im "unteren sechsstelligen Bereich" an RB Leipzig, um das Trainer-Duo aus seinem Vertrag herauszukaufen.

Zembrod wechselte erst im Sommer 2020 von Bayer Leverkusen in den Trainerstab von RB. Die Leipziger sollen damals ebenfalls eine Ablöse gezahlt haben. Sein Vertrag läuft noch bis 2023.

Mit Dino Toppmöller sind sich die Bayern laut "Bild" schon einig. Der Sohn der Trainerlegende Klaus Toppmöller soll die Leipziger bereits um Auflösung seines Vertrags gebeten haben.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

FC Bayern: Wie geht es mit Danny Röhl weiter?

Wie das Trainerteam sonst aussehen wird, ist noch nicht beschlossen. Stand jetzt werden Benjamin Glück (Videoanalyst), Toni Tapalovic (Torwarttrainer) und Holger Broich (Fitness-Coach), die auch schon zum Stab von Hansi Flick gehörten, dabei bleiben.

Offen ist hingegen weiterhin, wie es mit dessen Co-Trainer Danny Röhl weitergeht. Laut einem Bericht des "kicker" laufen derzeit Gespräche zwischen den Bayern und dem 32-Jährigen, der Flick als Assistent zum DFB folgen könnte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren