FC Bayern: Ivan Perisic schuftet an der Säbener Straße fürs Comeback

Ivan Perisic arbeitet nach seinem Knöchelbruch an seinem Comeback – am Freitag hat er an der Säbener Straße trainiert. Die Bayern wollen die Kaufoption für den Kroaten ziehen, kommt es zum Spielertausch?
| AZ/mxm
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Könnte über den Sommer hinaus beim FC Bayern bleiben: Ivan Perisic. (Archivbild)
Könnte über den Sommer hinaus beim FC Bayern bleiben: Ivan Perisic. (Archivbild) © sampics/Augenklick

München - Die Realität für die Stars des FC Bayern sieht bis auf Weiteres so aus: Cyber-Training zu Hause, ein bisschen Spinning, ein bisschen Krafttraining und Stabilisation – das war's. Doch es gibt auch Ausnahmen.

Am Freitag etwa waren die Rekonvaleszenten Niklas Süle (Kreuzbandriss) und Ivan Perisic (Fraktur am Außenknöchel) nach AZ-Informationen an der Säbener Straße, um für ihr Comeback zu schuften. Fleißig, fleißig – und für beide Spieler wohl eine willkommene Ablenkung in diesen langweiligen Fußballertagen.

Beim ausgeliehenen Kroaten Perisic will Bayern nach dieser Saison übrigens die Kaufoption ziehen. Inter Mailand verlangt für den 31-jährigen Kroaten laut "Gazzetta dello Sport" nur noch 15 statt 20 Millionen Euro Ablöse. Im Gegenzug könnte Corentin Tolisso zu Inter wechseln, heißt es.

Lesen Sie auch: Goretzka und Kimmich spenden eine Million Euro

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren