FC Bayern holt Torhüter Ulreich aus Stuttgart

Der deutsche Meister FC Bayern verpflichtet einen neuen Torhüter. Vom VfB Stuttgart wechselt überraschend Stammkeeper Sven Ulreich nach München. Der Abschied von Pepe Reina scheint damit festzustehen.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
FCB-Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen mit der neuen Nummer zwei Sven Ulreich.
twitter.com/FCBayern FCB-Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen mit der neuen Nummer zwei Sven Ulreich.

Stuttgart/München - Der FC Bayern hat eine neue Nummer zwei auf der Torhüterposition gefunden. Sven Ulreich wechselt vom VfB Stuttgart nach München und erhält dort einen Dreijahresvertrag. Das bestätigte der deutsche Meister auf seiner Homepage.

Über die Ablösesumme für den 26-Jährigen wurde Stillschweigen vereinbart, sie soll jedoch bei rund drei Millionen Euro liegen.

„Ich habe nach vielen Jahren in Stuttgart eine neue Herausforderung gesucht. Da bin ich hier beim FC Bayern genau an der richtigen Adresse“, wird Ulreich zitiert, „ich freue mich riesig auf die ganze Mannschaft und all das Neue, das auf mich zukommt. Ich möchte meinen Teil zum Erfolg beitragen und werde immer da sein, wenn ich gebraucht werde.“

Lesen Sie hier: Benatia will beim FC Bayern bleiben

Jan-Christian Dreesen, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Münchner, erklärt: „Wir sind sehr zufrieden, dass wir mit Sven Ulreich einen erfahrenen Bundesliga-Torwart verpflichten konnten."

Ulreich spielte seit 1998 beim VfB Stuttgart, wo er bis zuletzt Stammtorhüter war. Deshalb kommt der Wechsel durchaus überraschend. Schließlich ist Manuel Neuer als Nummer eins im Tor des FC Bayern unantastbar.

Laut "Stuttgarter Nachrichten" haben die Schwaben bereits einen Nachfolger gefunden. Der polnische Nationalkeeper Przemyslaw Tyton, der zuletzt von der PSV Eindhoven an den spanischen Erstligisten FC Elche ausgeliehen war, soll offenbar die neue Nummer eins werden.

Nach der Ulreich-Verpflichtung scheint der Abschied von Pepe Reina indes festzustehen. Der bisherige Ersatztorwart, der in München noch einen Vertrag bis 2017 besitzt, liebäugelt mit einem Wechsel zum SSC Neapel.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren