FC Bayern: Hansi Flick, der Spielerversteher und große Integrator

Dass die Bayern so gierig aus der Winterpause gekommen sind, liegt nicht zuletzt an ihrem Trainer. Ähnlich wie Jürgen Klopp punktet Hansi Flick vor allem mit Empathie.
| Thomas Becker
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kommt bei der Mannschaft sehr gut an: Hansi Flick.
Augenklick/GES Kommt bei der Mannschaft sehr gut an: Hansi Flick.

München - Gut, es sind gerade erst mal zwei Spiele, aber so gut wie derzeit ist der FC Bayern noch nie aus der Winterpause gekommen: sechs Punkte, 9:0 Tore. Und auch davor lief es ja schon sehr ordentlich: Als einzige der Top-Mannschaften der Bundesliga hat der FC Bayern die letzten fünf Spiele allesamt gewonnen, und wie! Das Torverhältnis von 20:2 klingt nach Hunger, nach Torgeilheit.

Den Sicherheits-Fußball von Kovac gibt es nicht mehr

Der Sicherheits-Fußball von Niko Kovac? Lichtjahre entfernt, eine halbe Ewigkeit ist das schon wieder her. Hauptverantwortlich für diesen neuen FC Bayern ist die einstige Übergangslösung namens Hansi Flick. Und das nicht nur, weil er seine Truppe höher pressen und früher attackieren lässt, sondern auch wegen einer anderen Fähigkeit: der als Integrator.

Dass die Bayern so gierig aus der Winterpause gekommen sind, kann man dem Mann an der Linie gar nicht hoch genug anrechnen. Wie auch immer ist es ihm gelungen, die im Trainingslager zu Doha zum Teil doch sehr öffentlich ausgetragenen Meinungsverschiedenheiten mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic von der Mannschaft fernzuhalten und sogar in positive Energie umzuwandeln. Zeitweise schienen die vom Trainer angemahnten Kaderverstärkungen sich zu einer handfesten Staatskrise im Reich des FC Ruhmreich auszuwachsen.

Beeindruckende Bilanz von Hansi Flick

Die Kraftprobe von Katar endete mit einem Punktsieg für Flick: Salihamidzic verpflichtete Rechtsverteidiger Álvaro Odriozola von Real Madrid sowie den U20-Nationalspieler Nicolas Kühn.

Inwiefern das nur mäßig weltberühmte Duo dem Rekordmeister tatsächlich aufs Titel-Pferd hilft, muss sich zeigen. Aber immerhin hat Flick nun ein paar mehr Alternativen. Und der Sportdirektor säuselt: "Die Art und Weise, wie wir gewonnen haben, ist beeindruckend."

Zehn Siege in zwölf Spielen bei zwei Niederlagen, 41:7 Tore: So lautet Flicks Gesamtbilanz. Das Wochenende mit der Niederlage von Titelkonkurrent RB Leipzig empfand er als "einen sehr gelungenen Spieltag". Aber abgesehen von den blanken Zahlen punktet Flick noch stärker mit seiner Gabe zur Empathie. Klingt banal, ist es aber nicht. Frag nach bei Jürgen Klopp! Spielerversteher, Mitnehmer und Motivatoren wie der jetzt schon legendäre Held des FC Liverpool sind auch bei einem Spieler-Klub wie dem FC Bayern von unschätzbarem Wert.

"Er hat ein Klima geschaffen, in dem wir uns alle wohlfühlen"

Bestes Beispiel: Thomas Müller. Allzu lange ist es noch nicht her, da wurde allen Ernstes spekuliert, bei welchem Klub der reservebankdrückende Ur-Bayer künftig seine Zelte aufschlagen würde. Und jetzt? Gar nicht wegzudenken, der Typ. Was anders ist mit Flick? "Hansi hat eine positive Ansprache, und sein Konzept wird von uns gut angenommen", sagte Müller nach dem 5:0 gegen Schalke, "der Respekt ist wieder da, der in den letzten zehn Jahren bei den Gegnern vorhanden war. Da wussten sie schon vor Anpfiff, dass es ganz, ganz schwer wird, bei uns Punkte zu holen."

Kapitän Manuel Neuer stößt ins gleiche Horn: "Alle wissen in der Bundesliga, dass der FC Bayern München wieder da ist!" Und Kunst-Torschütze Leon Goretzka präzisierte: "Er hat ein Klima geschaffen, in dem wir uns alle wohlfühlen. Und er hat an einigen Schrauben gedreht." Stichwort Pressing.

Mit dem 9:0 seit der Winterpause haben die Bayern das Halali auf Branchenprimus Leipzig aufs Eindrucksvollste eröffnet. Bevor es in zwei Wochen in der Allianz Arena zum Gipfeltreffen mit den Bullen kommt, müssen die Sachsen am kommenden Samstag zuhause erstmal den Tabellendritten Mönchengladbach in Schach halten. Dass die Gier-Bayern derweil beim FSV Mainz patzen, kann man sich derweil gar nicht recht vorstellen. Der Integrator wird schon das richtige Set-up finden – natürlich in Teamarbeit.

Lesen Sie hier: FC Bayern - Tormaschine Robert Lewandowski stellt Müller-Rekord ein

Lesen Sie hier: Joshua Kimmich -

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren