FC Bayern: Das sagen Carlo Ancelotti und Co. vor dem Spiel beim FC Arsenal

Was sagen die Bayern-Spieler Thomas Müller und Franck Ribéry sowie Trainer Carlo Ancelotti vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League beim FC Arsenal? Hier erfahren Sie es ab 19 Uhr im AZ-Liveticker.  
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
FC-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti vor dem Champions-League-Rückspiel gegen den FC Arsenal.
dpa FC-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti vor dem Champions-League-Rückspiel gegen den FC Arsenal.

5:1 im Hinspiel - der FC Bayern ist so gut wie im Viertelfinale. Dennoch appelliert Trainer Carlo Ancelotti, konzentriert zu bleiben - sonst könne es ganz schnell gefährlich werden. Die Pressekonferenz mit Ancelotti, Thomas Müller und Franck Ribéry gibt es hier zum Nachlesen.

München/London - Der deutsche Abwehrrecke Per Mertesacker ruft seine Teamkollegen vom FC Arsenal vor der schwierigen Champions-League-Herausforderung am Dienstag gegen den FC Bayern (ab 20:45 Uhr im AZ-Liveticker) zu entsprechender Gegenwehr auf - trotz der 1:5-Hypothek aus dem Hinspiel. "Wir haben zuletzt bei vielen Gelegenheiten gesehen, dass wir nicht bereit waren, den Kampf anzunehmen, und genau das will ich morgen sehen - das wir bereit sind für den Kampf", sagte der Weltmeister am Montag.

Lesen Sie hier: Rummenigge -

Für seinen Trainer Arséne Wenger steht indes fest: "Wir treffen auf das beste oder zweitbeste Team in Europa." Der Coach versprach jedoch, "zu attackieren".

Thomas Müller und Franck Ribéry sowie Trainer Carlo Ancelotti sprachen am Montag über die Erwartungen an das Arsenal-Spiel, die Kritik an Arsène Wenger und Mesut Özil sowie über das Alter der FC-Bayern-Spieler. Die Pressekonferenz gibt hier zum Nachlesen.

19:19 Uhr: Auf die leichte Schulter nehmen sollen weder Spieler, noch Trainer das Spiel. "Wir müssen von Anfang an da sein, wir müssen konzentriert sein. Wir müssen nicht viel denken, wir müssen einfach unser Spiel spielen." Das Spiel könne zum Problem werden, wenn Arsenal sehr gut drauf ist und der FC Bayern nicht ins Spiel findet.

19:18 Uhr: Weshalb seine Mannschaft so einen Lauf hat? "Wir sind physisch sehr gut drauf. Die Qualität der Spieler ist sehr gut." Außerdem habe die Mannschaft in der Winterpause sehr gut trainiert.

19:16 Uhr: Noch einmal äußert sich der Italiener zur Personalsituation und zur Kaderzusammenstellung: Manuel Neuer wird wegen Rückenproblemen nicht trainieren, er sei aber hundertprozentig fit für das Arsenal-Spiel.

Grundsätzlich spiele das Alter der Spieler keine Rolle bei seiner Aufstellung. Rafinha wird dennoch Rechtsverteidiger spielen. Eine Altersfrage? Ancelotti lacht. Rafinha sei in guter Verfassung.

19:15 Uhr: Was erwartet Ancelotti vom FC Arsenal? "Sie haben viel Qualität. Vor allem vorne. Sie werden versuchen, früh ein Tor zu erzielen, deshalb müssen wir aufmerksam sein. Wir haben genug Stärke selbst anzugreifen."

19:13 Uhr: Ancelotti wird gefragt, weshalb Tiago derzeit das Maß aller Dinge sei. "Tiago ist im Moment sehr gut drauf, er hat sehr viel Qualität, vielleicht mehr Qualität als andere." Über die Personalsituation beim FC Bayern: Boateng ist in München geblieben. Lahm gesperrt, Costa ist fit.

19:11 Uhr: Ob Thomas Müller spielen wird? "Ich weiß, dass Thomas morgen wichtig für uns sein wird. Ich werde die beste Mannschaft aufstellen."

Für seinen in der Kritik stehenden Kollegen Arsène Wenger hat er nur lobende Wort übrig: "Das wichtigste ist, dass man die Kritik einordnen kann. Arsene Wenger ist ein erfahrener Trainer. Diese Situation kann jedem Trainer passieren." Das sei normal. Ancelotti sagt, er fühle mit ihm mit, er habe viel Respekt vor ihm. "Nicht viele Trainer können behaupten, das erreicht zu haben, was er mit Arsenal geschafft hat."

19:08 Uhr: Carlo Ancelotti kommt zur Pressekonferenz und spricht über die Erwartungen an das Spiel. Schon zwei Mal scheiterte er nach souveränem Sieg im Hinspiel doch noch am Gegner. Beispiel "La Coruna" 2004. "Ich wollte es vergessen, aber es ist mir nicht gelungen. Das ist das Schöne im Fußball, man weiß es eben nicht. Diese Erfahrung war gut für mich. Das wichtige ist, dass wir morgen spielen über 90 Minuten."

19:07 Uhr: Nach Anfangsschwierigkeiten läuft es inzwischen sehr gut beim FC Bayern - für Thomas Müller nicht verwunderlich. "Das ist ein ganz normaler Prozess, wenn man eine Mannschaft besser kennenlernt. Ich denke, wir haben als Team mit dem Trainerteam besser zusammengefunden." Er hofft, dass die Positive Phase in den nächsten drei Monaten weitergeht.

19:04 Uhr: Mesut Özil wird nicht dabei sein am Dienstag. Schade, sagen Thomas Müller und Franck Ribery. "Ich mag den Spieler sehr gern, ein guter Spieler, eine gute Person", so Ribéry.

Thomas Müller äußert sich über die Kritik an Mesut Özil in den letzten Wochen. "Mesut braucht seine Klasse nicht anzuzweifeln. Nach aller Kritik gab es auch sehr viel Lob. Man darf das nicht zu ernst nehmen, sonst dreht man sich im Kreis."

19:03 Uhr: Thomas Müller über das Feeling - ob es denn dasselbe wie im Triple-Jahr 2013 sei? "Im April können wir uns nochmal unterhalten, dann kann ich zu dem Gefühl mehr sagen", grinst er.

19:00 Uhr: Franck Ribéry sieht die Sache in London etwas schwieriger: "Ein schweres Spiel für uns morgen. Wir wollen für uns gewinnen, für unser Selbstvertrauen. Morgen wollen sie sofort attackieren, da müssen wir sofort konzentriert sein."

Auch zu Arsène Wenger hat der Franzose Worte übrig: "Ein großer Trainer, was er gemacht hat mit Arsenal." Aber die Situation sei gerade sehr schwer für ihn. Unterschätzen sollte man ihn aber nicht. "Er kann seine Spieler gut motivieren, deshalb müssen wir aufpassen."

18:58 Uhr: Thomas Müller beginnt! Ob der Einzug ins Viertelfinale noch gefährdet ist? "Natürlich wissen wir, dass Arsenal hier zu Hause alles versuchen wird, aber wir haben genug Erfahrung in unseren Reihen."

18:42 Uhr: Franck Ribéry und Thomas Müller sind bereits auf dem Weg zur Pressekonferenz, wo sie sich später den Fragen der Journalisten stellen. Beide haben schon jetzt sichtlich Spaß.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren