FC Bayern: Corentin Tolissos schwieriger Weg zurück nach vielen Verletzungen

Lauftraining nach Muskelsehnenriss für Corentin Tolisso, dessen Zukunft unklar ist. Bleibt er doch beim FC Bayern?
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Lauftraining an der Säbener Straße: Corentin Tolisso.
imago images/Lackovic Lauftraining an der Säbener Straße: Corentin Tolisso.

München Es geht wieder aufwärts für Corentin Tolisso, endlich. Auch am Donnerstag absolvierte der Franzose ein Lauftraining an der Säbener Straße, Mitte Februar hatte er sich im Training einen Muskelsehnenriss im linken Oberschenkel zugezogen. Diagnose damals: sechs Monate Pause.

Nun fängt Tolisso langsam wieder an, ein weiterer Rückschlag soll unbedingt verhindert werden. Der 26-Jährige steht ohnehin vor einem schwierigen Weg zurück, denn in der Vergangenheit wurde er immer wieder von Verletzungen gebremst.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Verlässt Tolisso den FC Bayern im Sommer?

In der Saison 2018/19 etwa fiel er mit einem Kreuzbandriss fast die gesamte Saison aus, insgesamt hat er seit seinem Wechsel aus Lyon 2017 fast 80 Spiele verpasst. Tolisso, dessen Vertrag 2022 ausläuft, gilt als Verkaufskandidat bei Bayern. Sein Marktwert liegt aktuell bei 20 Millionen Euro. Schlägt ein Klub im Sommer trotz Verletzung zu?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren