Favoriten-Check zur Champions League: Hamann sieht zwei Bayern-Rivalen

Sky-Experte Didi Hamann sieht die Münchner in der Champions League als Titelfavorit neben Liverpool und Manchester City, fordert aber mehr "defensive Stabilität". Die AZ-Rangliste der zehn besten Teams.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Kann der FC Bayern die Champions League 2022 wieder gewinnen? Für Didi Hamann sind die Münchner unter den Top 3 der Favoriten.
Kann der FC Bayern die Champions League 2022 wieder gewinnen? Für Didi Hamann sind die Münchner unter den Top 3 der Favoriten. © imago images / Poolfoto UCL

München - Für Didi Hamann ist die Sache klar. Drei Teams haben in dieser Saison die besten Chancen, die Champions League zu gewinnen. "Der FC Bayern zählt zu den Top-3, ich sehe das Team auf einer Stufe mit Liverpool und Manchester City", sagt der Sky-Experte, der von 1989 bis 1998 bei den Münchnern spielte und 2005 mit dem FC Liverpool die Königsklasse gewann, im Gespräch mit der AZ. "Das sind die Topfavoriten auf den Titel."

Bei Bayern muss sich noch was Entscheidendes ändern

Speziell bei Bayern muss sich aus Hamanns Sicht jedoch noch Entscheidendes ändern. "Nach vorne ist die Mannschaft unglaublich stark, aber Bayern braucht auch defensive Stabilität. Neun Gegentore in den letzten drei Spielen sind zu viel. Wenn Julian Nagelsmann diese Balance hinkriegt, hat Bayern sehr gute Chancen."

Welche Teams sonst noch gefährlich sind und wer aktuell zu den Top-10 gehört?

Die Rangliste der AZ:

1. FC Bayern: Vier Siege, 17:2 Tore - die Münchner pflügen durch die Gruppenphase und haben mit Robert Lewandowski den besten Stürmer der Welt in ihren Reihen. "Es gibt noch ein paar andere Teams, die auch gut sind", sagte Trainer Julian Nagelsmann zur Favoritenfrage: "Wir gehören auch dazu." Ganz sicher!

2. FC Liverpool: In der namhaften Gruppe mit Atlético, Milan und Porto liegt das Team von Jürgen Klopp auf Platz eins, alle vier Spiele wurden gewonnen. Ein Zeichen der Stärke.

Nach einer etwas schwächeren Saison sind die Reds wieder voll da.

3. FC Chelsea: Der Titelverteidiger führt die englische Premier League an und spielt auch in der Königsklasse souverän. "Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass sie wieder die Champions League gewinnen, aus England halte ich Liverpool und City für stärker", sagt Hamann.

4. Real Madrid: Die Königlichen sind Meister der Effizienz, in der Königsklasse immer voll da. Auch wenn die Fans aufgrund der faden Spielweise die eigene Mannschaft auspfeifen - gegen Real will keiner gern antreten in der K.o.-Phase.

Lesen Sie auch

5. Manchester City: Schafft Pep Guardiola endlich den ganz großen Coup? City spielt schön und gut wie jedes Jahr in der Gruppenphase. Es bleiben aber Zweifel, ob die Nerven ab dem Achtelfinale halten.

6. Ajax Amsterdam: Borussia Dortmund konnte sich in zwei Partien davon überzeugen, wie stark Ajax ist, die Niederländer gewannen 4:0 und 3:1. Ex-Bayern-Amateure-Trainer Erik ten Hag hat mal wieder eine aufregende Truppe beisammen.

Für Hamann ist PSG nicht der große Favorit

7. Paris Saint-Germain: Weltauswahl - ja. Ein echtes Team - nein. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies funktioniert", sagt Hamann über Messi und Co.: "In einem K.o.-Spiel musst du gegen diese Qualität aber erstmal bestehen."

8. Juventus Turin: Noch vor Chelsea führen die Italiener ihre Gruppe an, Juve kassiert wenige Gegentore (erst zwei).

So kann man weit kommen.

Lesen Sie auch

9. Manchester United: Reicht Cristiano Ronaldo allein? Der Fußball unter Coach Ole Gunnar Solskjaer ist sehr unattraktiv. "Wenn United einen neuen Trainer bekommt, würde ich die Mannschaft nicht abschreiben", sagt Hamann.

10. Inter Mailand: Der italienische Meister muss noch ums Achtelfinale bangen. Dennoch: viel Qualität im Kader.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare