Fan-Choreografie "Eine Stadt, ein Traum": "Gänsehaut"

Die Anhänger hatten sich noch einmal richtig ins Zeug gelegt: Ihre gewaltige Choreografie ergab unter anderem den Schriftzug "Eine Stadt, ein Traum". Die Spieler wussten es zu schätzen.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Eine Stadt, ein Traum": Die Bayern-Fans bestachen mit einer großen Choreografie.
firo "Eine Stadt, ein Traum": Die Bayern-Fans bestachen mit einer großen Choreografie.

München - Und tatsächlich dauerte es nur 6:45 Minuten, da lag der Ball im Netz hinter Marc-André ter Stegen. Nach einem Eckball von Xabi Alonso war Benatia unbedrängt zum Kopfball gekommen, die Bayern führten 1:0.

Danach war nach Neymars beiden Toren im ersten Durchgang allerdings schnell klar, dass es keine Aufholjagd geben würde: Am Ende gewannen die Bayern zwar 3:2, für das Finale der Champions League hat es aber trotzdem nicht gereicht. Somit ist der FC Barcelona der erste Finalist in Berlin am 06. Juni.

Lesen Sie auch: Stimmen:

Die Bayern erfreuten sich trotzdem an der starken Aktion ihrer Fans. "Die Unterstützung war selten so groß wie heute, auch wenn wir ausgeschieden sind. Hut ab, da kriegt man Gänsehaut, und das kommt nicht so oft vor bei mir", lobte Thomas Müller.

Kapitän Philipp Lahm: "Wir haben alle an das Wunder geglaubt, leider hat es nicht geklappt. Aber es war eine sensationelle Stimmung, ich habe selten so etwas erlebt." Am Ende musste die Stadt ihren Traum begraben - trotz begeisternder Fan-Choreo.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren