Ein Testspiel in der Champions League

Für Franck Ribéry & Co. ist die Champions-League-Partie gegen Rom die Chance, wieder in den Mittelpunkt zu rücken.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Endlich wieder "spielfit", wie Louis van Gaal das nennt: Franck Ribery.
dapd Endlich wieder "spielfit", wie Louis van Gaal das nennt: Franck Ribery.

Für Franck Ribéry & Co. ist die Champions-League-Partie gegen Rom die Chance, wieder in den Mittelpunkt zu rücken.

MÜNCHEN Klar, ganz unbedeutend ist das Spiel ja nicht. Ein Punkt fehlt den mit vier Siegen in die Champions League gestarteten Bayern, um als Gruppensieger ins Achtelfinale einzuziehen. „Das wäre wichtig für das Prestige, aber auch finanziell“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug nach Rom. Immerhin 800000 Euro würden so zusätzlich in die Kassen fließen.

Dennoch wird Trainer Louis van Gaal das Spiel bei den Römern wohl auch nutzen, um einigen Ex-Verletzten Spielpraxis zu geben. „Das Spiel ist sehr wichtig“, sagte van Gaal, „aber die lange verletzten Spieler brauchen auch die Minuten.“ Die AZ sagt, wer sich auf ein Testspiel freuen darf.

Franck Ribéry: Der Coach kritisierte den Franzosen zuletzt sowohl nach dem Testspiel gegen Haching („Er hat sich nicht bemüht, schade“), als auch nach dem 1:1 in Leverkusen. Trotzdem wird Ribéry in Rom wohl in die Startelf zurückkehren.

David Alaba: Der Österreicher spielte zuletzt vor allem in seiner Nationalmannschaft. Nun könnte er von der Sperre Bastian Schweinsteigers profitieren und in der Champions League sogar auf seiner Lieblingsposition im zentralen Mittelfeld spielen. Vielleicht überrascht van Gaal ihn auch mit einem Platz in der Startelf.

Diego Contento: Danijel Pranjic hat den Italo-Münchner, der sich Ende September verletzte, als Linksverteidiger verdrängt. Doch auch Pranjic schwächelte in Leverkusen. Contento, der gerne für die Squadra Azzurra spielen würde, brennt auf seinen Einsatz in Italien. U-21-Coach Ciro Ferrara hat sich angesagt. Zudem Contento zeigen möchte, nicht viel schwächer zu sein als der von Bayern beobachtete Domenico Criscito vom FC Genua.

F. Cataldo

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren