Drohendes Termin-Chaos: Bundesliga startet wohl ohne FC Bayern

Bundesliga-Auftakt ohne den FC Bayern? Wegen der Champions League wird der Rekordmeister wahrscheinlich beim ersten Spieltag der neuen Saison fehlen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mahnt seine Mannschaft: Bayern-Trainer Hansi Flick.
Martin Meissner/dpa Mahnt seine Mannschaft: Bayern-Trainer Hansi Flick.

München - Die Corona-Krise hat den Fußball-Terminkalender mächtig durcheinandergewirbelt. Seit Mittwoch stehen die Termine für das Finalturnier der Champions League (12. bis 23.August). Klar ist mittlerweile auch, dass der FC Bayern das noch offene Achtelfinal-Rückspiel gegen Chelsea am 7. oder 8. August bestreiten wird. Die große Frage: Wie geht es dann weiter?

Nach Plänen der DFL soll die Bundesliga-Saison 2020/2021 bereits am 11. September starten. Sollten die Bayern das Finale des Königsklassenturniers in Lissabon erreichen, hätte der Rekordmeister kaum Zeit, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Wie die "Bild" berichtet, haben die Bayern nach dem Champions-League-Turnier ein Anrecht auf zwei Wochen und einen Tag Urlaub und im Anschluss zwei Wochen Vorbereitungszeit für die kommende Bundesligasaison.

Bundesliga-Auftakt ohne Meister-Bayern

Sollten die Bayern das Finale in Lissabon am 23. August erreichen, könnten sie frühestens am 21. September in die Bundesliga starten. Das bedeutet, dass das Team von Hansi Flick frühestens am 2. Spieltag in die Saison einsteigen könnte.

Auch wenn es nicht für einen Einzug ins Endspiel reichen sollte, würde es mit einem regulären Bundesliga-Start mit den Bayern am 11. September wohl eher nichts. Das bedeutet auch, dass die traditionelle Saisoneröffnung mit dem Spiel des Meisters in der kommenden Saison auszufallen droht.

Löw muss auf Bayern verzichten

Außerdem problematisch: die Ansetzung der Länderspiele. Bereits am 3. September findet das erste Länderspiel in der Nations League gegen Spanien statt. Bundestrainer Jogi Löw wird im Prestige-Duell mit den Spaniern auf Bayerns-Nationalspieler verzichten müssen, da sonst deren Pause nach dem Champions-League-Turnier zu kurz wäre. Auch im zweiten Gruppenspiel der Nations League (6.9.2020 gegen die Schweiz) wird Löw ohne sie auskommen müssen.

Lesen Sie auch: Müller und Flick machen Triple-Ansage

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren