Drittes Angebot: Bayern bieten mehr Geld für Hudson-Odoi

Zwei übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat der FC Bayern München sein Angebot für Callum Hudson-Odoi noch einmal erhöht. Bislang waren die Münchner zweimal abgeblitzt.
| AZ/mxm
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Callum Hudson-Odoi
imago/PA Images Callum Hudson-Odoi

München - Der FC Bayern München hat nach Informationen von "Spox.com" und "goal.com" erneut ein Angebot für Callum Hudson-Odoi abgegeben – dieses Mal umgerechnet 33 Millionen Euro.

Ziemlich viel für einen so jungen Spieler, der für Chelseas Profiteam in dieser Saison gerade einmal 317 Minuten gespielt hat. Doch Hudson-Odoi gilt – ähnlich wie Borussia Dortmunds Jadon Sancho – als großes Versprechen für die Zukunft, Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic soll schon Kontakt zur Familie des Angreifers aufgenommen haben.

Callum Hudson-Odoi will FC Chelsea verlassen

Laut Sky Sports verlangt Chelsea 40 Millionen Euro Ablöse für Hudson-Odoi. Nach AZ-Informationen würde der Londoner Klub den 2020 auslaufenden Vertrag am liebsten verlängern. Doch Hudson-Odoi will unbedingt wechseln, hat laut einem Bericht von "SkySport" bereits um seine Freigabe gebeten.

Zweimal hatte der FCB bereits ein Angebot für das Stürmertalent des FC Chelsea abgegeben, zweimal hatten die Engländer abgelehnt (zuletzt standen 22 Millionen Euro im Raum).

Lesen Sie hier: Salihamidzic über Alphonso Davies -

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren