De Bruyne: Darum wechselte er nicht nach München

Der belgische Nationalspieler war sich mit dem FC Bayern über alle Details einig, doch offenbar ließ ein entscheidender Verhandlungspunkt den Transfer platzen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Kevin de Bruyne war sich offenbar schon mit dem FC Bayern über alle Details einig, doch ein entscheidender Verhandlungspunkt ließ den Transfer wohl platzen.

München - Der Bundesliga-Spieler der Saison 2014/2015 stand offenbar kurz vor einem Wechsel zum FC Bayern München. Wie sein Berater, Patrick de Koster, im belgischen Sportmagazin "Le Vif" mitteilte, hatten die Bayern allerbeste Karten im Ringkampf der europäischen Schwergewichte.

 

Transfer an Ablöse gescheitert?

 

Fast alle Details mit dem Spieler waren ausgearbeitet, beide Seiten waren sich über den Wechsel einig. An einer entscheidenden Stelle kamen die Verhandlungen jedoch ins Stocken, es kam nicht zum Transfer. De Bruynes Berater packt nun aus und sagt, dass der FC Bayern nicht bereit gewesen sei, mehr als 50 Millionen Euro für den Belgier zu zahlen. Für Manchester City kein Problem – sie bezahlten satte 74 Millionen Euro, de Bruyne wechselte daraufhin in die Premier League.

Lesen Sie hier: Bruno Peres - Ist er Ancelottis erster Wunschspieler?

Die Aussagen de Kosters lassen also vermuten, dass der FC Bayern sehr wohl an einer Verpflichtung des 24-Jährigen interessiert war. Während der Transferphase im letzten Sommer betonte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge jedoch immer wieder, dass der deutsche Rekordmeister kein Interesse daran habe, de Bruyne zu verpflichten: "Wir werden dem VfL Wolfsburg sicher keine Kopfzerbrechen bereiten. Da kann ich Klaus Allofs beruhigen. Der Spieler ist ja auch nicht auf dem Markt. Wir werden da zu 100 Prozent nicht reingrätschen."

Alle weiteren Einzelheiten zum geplatzen De-Bruyne-Transfer finden Sie im Video!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren