Boateng spricht über seine Zukunft: "Muss nicht immer am selben Ort sein"

Jérôme Boateng kann sich einen Verbleib beim FC Bayern über seine Vertragslaufzeit hinaus vorstellen. Aber auch andere Optionen behält er im Blick.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Bayerns Innenverteidiger Jérôme Boateng beim Teamtraining.
Bayerns Innenverteidiger Jérôme Boateng beim Teamtraining. © Tobias Hase/dpa/Archivbild

München - Der langjährige Bayern-Star Jérôme Boateng hat sich vage über seine Zukunft geäußert. Sowohl eine Vertragsverlängerung beim Fußball-Rekordmeister in München als auch eine Station im Ausland sind für den 32-Jährigen, dessen Vertrag am 30. Juni 2021 ausläuft, dabei natürlich Optionen. "Ich kann es mir vorstellen", sagte Boateng im "Kicker" mit Blick auf eine mögliche Vertragsverlängerung. "Meine Kinder fühlen sich hier wohl. Mit Hansi Flick als Trainer und diesem Team macht es extrem viel Spaß."

Boateng "froh, noch beim FC Bayern zu sein"

Unter Trainer Flick wurde der Weltmeister von 2014 wieder zur Stammkraft und zum Leistungsträger in der Münchner Abwehr. Nach Dissonanzen mit der Vereinsführung und immer wiederkehrenden Wechselbemühungen in der jüngeren Vergangenheit fühlt sich Boateng wieder richtig wohl. "Im Endeffekt bin ich froh, noch beim FC Bayern zu sein. Ich habe wieder Spaß am Fußball", sagte er.

Lesen Sie auch

Sollte die Bayern-Zeit nach dann zehn Spielzeiten im kommenden Jahr enden, würde Boateng das Ausland reizen. "Eine andere Kultur. Ich lerne gerne Neues kennen und muss nicht immer am selben Ort sein. USA, Asien oder auch ein anderes europäisches Land, man wird sehen. Es muss aber nicht sein", sagte Boateng.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren