Bei Transfers will der FC Bayern nichts Verrücktes tun

Nach einem Gespräch mit Hasan Salihamidzic äußert sich Hansi Flick plötzlich zurückhaltender zu Transfers.
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer des FC Bayern: Hansi Flick.
Trainer des FC Bayern: Hansi Flick. © imago/MIS

München - Nanu! Ganz neue Töne von Hansi Flick in Sachen möglicher Neuzugänge. Die personelle Situation hat sich entschärft, sagte der Bayern-Trainer und meinte damit die für Sonntag bei Hertha BSC einsatzbereiten Robert Lewandowski und Serge Gnabry (zumindest als Joker).

Doch Lucas Hernández, Javi Martínez, Kingsley Coman und Niklas Süle fehlen verletzt – noch Wochen und Monate, wobei "Lucas am weitesteten ist", sagte Flick, der Franzose solle "nächste Woche step by step eingebunden werden" ins Teamtraining.

Lediglich drei Profis sitzen auf der Bank

In Berlin ist Joshua Kimmich gesperrt, der Kader sehr dünn, die erste Elf stellt sich quasi von alleine auf. 

Von den Profis sitzen lediglich Corentin Tolisso, Ersatztorhüter Sven Ulreich und eben Gnabry auf der Bank, der Kader wird mit Nachwuchsspielern aufgefüllt. Plötzlich pocht Flick nicht mehr auf Neuzugänge noch in der Winterpause (das Transferfenster ist bis Monatsende geöffnet). Worüber es einen öffentlichen Disput im Trainingslager in Doha zwischen dem Cheftrainer und Sportdirektor Hasan Salihamidzic gegeben hatte.

Kommt noch ein Spieler im Winter? "Aktuell ist keine Rede davon"

"Ich habe mit Hasan ein sehr, sehr gutes Gespräch geführt", erklärte Flick. Und das Ergebnis: "Es ist einfach wichtig, dass Spieler kommen, die uns weiterbringen. Da habe ich absolutes Vertrauen. Klar ist auch, dass es mit Bedacht sein muss. Man kann nicht irgendetwas Verrücktes tun. Für den Verein ist es wichtig, längerfristig zu denken."

Ob akut Neuzugänge in der Pipeline seien? "Aktuell ist keine Rede davon", so Flick. Eine Rolle rückwärts – oder zurückgepfiffen? Wohl die Erkenntnis, wie schwierig der Januar-Markt in der Kategorie höchstes Niveau ist. Dennoch gibt es kein generelles Nein zu Verstärkungen. Flick betonte: "Ich lasse alles offen."

Lesen Sie hier: Neuer Lahm gesucht - Hansi Flick hat einen klaren Außenverteidiger-Plan

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren