Bayern-Coach Nagelsmann lobt Verkaufskandidat: Wie geht es mit Tolisso weiter?

Corentin Tolisso feierte nach der verpassten Vorbereitung im Supercup sein Comeback für den FC Bayern und führte sich sofort gut ein. Von Julian Nagelsmann gibt es ein Lob, doch noch immer gilt der Franzose als Verkaufskandidat.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Corentin Tolisso feierte zuletzt sein Comeback für den FC Bayern.
Corentin Tolisso feierte zuletzt sein Comeback für den FC Bayern. © IMAGO / Philippe Ruiz

München - Bleibt er oder geht er doch noch? Eineinhalb Wochen vor Ende der Sommer-Transferperiode ist noch immer unklar, wie es mit Corentin Tolisso weitergeht. Der Weltmeister von 2018, der seit seiner Verpflichtung vor vier Jahren von Olympique Lyon immer wieder von schweren Verletzungen zurückgeworfen wurde, gilt als einer der potenziellen Verkaufskandidaten des FC Bayern. Die brauchen schließlich Transfererlöse, um Wunschspieler Marcel Sabitzer verpflichten zu können.

Nagelsmann-Lob für Tolisso: "Sehe ihn sehr gut"

Da sich noch kein Abnehmer gefunden hat, gehört Tolisso weiter zum Kader des Rekordmeisters. Nachdem er die Vorbereitung aufgrund einer Corona-Erkrankung verpasst hatte, feierte der Mittelfeldspieler im Supercup bei Borussia Dortmund (3:1) sein Comeback für die Bayern und wusste dabei zu überzeugen. Schon kurz nach seiner Einwechslung eroberte er den Ball von Manuel Akanji und bereitete so das 3:1 durch Robert Lewandowski vor.

Von Trainer Julian Nagelsmann gibt es ein Lob für den Rückkehrer. "In seiner Einsatzzeit hatte er guten Einfluss. Beim 3:1 hat er es sehr gut gemacht. Den Eindruck hat er auch in den Trainingseinheiten bestätigt", sagte der Bayern-Coach am Freitag: "Ich sehe ihn sehr gut."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Tolisso habe aber noch immer mit den Folgen seiner Infektion zu kämpfen, gibt Nagelsmann zu bedenken. "Er ist körperlich noch nicht komplett auf der Höhe. Er braucht noch ein bisschen. Der Vorteil der englischen Wochen ist, dass du auch Spielern, die körperlich Rückstand haben, Einsatzzeiten geben kannst. Ich halte viel von ihm. Er braucht körperlich 100 Prozent, dann ist er ein sehr guter Spieler."

Bericht: Tottenham lehnt Tauschgeschäft mit Tolisso ab

Anerkennende Worte für den 27-Jährigen, dessen Zukunft aber dennoch weiter ungewiss ist. Laut einem Bericht von "Sky" sind die Münchner an einem Tauschgeschäft zwischen Tolisso und Tanguy Ndombele von Tottenham Hotspur interessiert. Den Informationen des britischen Senders zufolge sollen die Bayern den Spurs neben Tolisso zusätzlich noch 20 Millionen Euro für den 24 Jahre alten Franzosen geboten haben. Die Spurs sollen weiterführende Gespräche über den möglichen Deal aber abgelehnt haben.

Früher oder später könnten die Bayern in der Causa Tolisso allerdings in Zugzwang kommen. Der Vertrag des französischen Nationalspielers läuft im Sommer 2022 aus, in weniger als einem Jahr könnte er den Klub also wie bereits David Alaba ablösefrei verlassen. Eine Verlängerung des Arbeitspapiers erscheint aktuell aber auch unwahrscheinlich.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren