Auch ohne Lewandowski: Leipzig rechnet mit "schlagkräftiger" Bayern-Mannschaft

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski dürfte für das Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig ausfallen. Die Münchner dürften dennoch "eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz kriegen", sagt RB-Sportdirektor Markus Krösche.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Robert Lewandowski hat sich während der Länderspielreise verletzt.
Robert Lewandowski hat sich während der Länderspielreise verletzt. © Sven Hoppe/dpa

Leipzig/München - Auch nach der Verletzung von Weltfußballer Robert Lewandowski rechnet RB Leipzig mit einem starken FC Bayern im Bundesliga-Spitzenspiel am Karsamstag. "Bayern wird auch ohne Lewandowski eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz kriegen", sagte RB-Sportdirektor Markus Krösche der "Bild".

Krösche: "Grundsätzlich wünscht man keinem eine Verletzung"

Lewandowski muss dem polnischen Fußball-Verband zufolge eine verletzungsbedingte Pause von einigen Tagen einlegen. Ein Einsatz des 32 Jahre alten Nationalstürmers für die Partie am Samstag in Leipzig ist somit sehr fraglich. "Grundsätzlich wünscht man keinem eine Verletzung. Es ist schon so, dass wir uns auf uns konzentrieren", sagte Krösche.

Lesen Sie auch

Lewandowski jagt legendären Müller-Rekord

Lewandowski war am Sonntagabend im WM-Qualifikationsspiel Polens gegen Andorra (3:0) nach gut einer Stunde ausgewechselt worden. Untersuchungen hätten eine Bänderverletzung im rechten Knie ergeben. Lewandowski soll am Dienstag in München untersucht werden. 35 Liga-Tore hat er bislang in dieser Saison erzielt und jagt den Tor-Rekord von 40 Treffern von Gerd Müller aus der Saison 1971/72.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren