14 Königsklasse-Streiche: Bayerns unglaubliche Rekordserie in der Champions League

Der FC Bayern hat in der Champions League saisonübergreifend 14 Partien in Serie gewonnen. Ein Überblick der AZ über die Erfolge, die im August im Final-Triumph über Paris gegipfelt haben.
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Höhepunkt und Krönung: Stürmer Kingsley Coman (r.) erzielt im Finale des Champions-League-Turniers per Kopfball den 1:0-Siegtreffer gegen Paris Saint-Germain.
Höhepunkt und Krönung: Stürmer Kingsley Coman (r.) erzielt im Finale des Champions-League-Turniers per Kopfball den 1:0-Siegtreffer gegen Paris Saint-Germain. © imago/Peter Schatz

München - Was für eine Serie, irgendwie unheimlich. 14 Erfolge hintereinander! Den Henkelpott holten die Bayern vergangene Saison mit einem beeindruckenden Durchmarsch. Von der Gruppenphase im Herbst 2019 bis zur durch die Corona-Pandemie veränderten K.o.-Runde 2020 sammelte man nur Erfolge, elf an der Zahl.

Diese Saison knüpfen die Champions-League-Champions daran an: weitere drei Siege. Macht 14 - einsamer Rekord in diesem Wettbewerb vor dem Heimspiel gegen Salzburg (21 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker). Bayerns wilde 14 - ein AZ-Rückblick im Schnelldurchlauf:

1.) 3:0 gegen Roter Stern Belgrad (18.9.2019): Nach dem Achtelfinal-Aus im Frühjahr gegen den späteren Titelträger Liverpool glückt den Bayern unter Trainer Niko Kovac der Auftakt in die Vorrunde mit einem 3:0. In der Nachspielzeit trifft Thomas Müller zum 3:0, erst sieben Minuten zuvor für Philippe Coutinho eingewechselt.

Der 1. Sieg: Lewandowski trifft gegen Belgrad. Foto: Rauchensteiner/AK
Der 1. Sieg: Lewandowski trifft gegen Belgrad. Foto: Rauchensteiner/AK © Rauchensteiner/ Augenklick

2.) 7:2 bei Tottenham Hotspur (1.10.2019): Mit vier Toren schießt Ex-Arsenal-Profi Serge Gnabry die Spurs beinahe im Alleingang ab. Eine magische Nacht in London. Dass vier Wochen später Chefcoach Kovac bei Bayern Geschichte sein sollte - zu diesem Zeitpunkt unvorstellbar. Übrigens: Müller 90 Minuten auf der Bank.

3.) 3:2 bei Olympiakos Piräus (22.10.2019): Ein unrundes, wildes Spiel, bei dem Bayern zahlreiche Defensiv-Schwächen offenbart, und nur dank eines Doppelpacks von Robert Lewandowski gewinnt. Müller spielt.

Flick gegen Piräus zum ersten Mal Chefcoach

4.) 2:0 gegen Olympiakos Piräus (6.11.2019): Neue Zeitrechnung. Am dritten Tag seines Interimstrainer-Jobs nach der Entlassung vom Kovac lässt Hansi Flick Müller auflaufen. Als Sechser Joshua Kimmich, als Abwehrchef David Alaba, als Linksverteidiger Alphonso Davies - ein Arbeitssieg als Neustart.

5.) 6:0 bei Roter Stern Belgrad (26.11.2019): Auch auswärts hat man keine Probleme mit den Serben, Lewandowski erzielt einen Viererpack in 15 Minuten. Der Gruppensieg ist eingetütet.

6.) 3:1 gegen Tottenham Hotspur (11.12.2019): Ein lockeres 3:1 gegen die Elf von José Mourinho, Torschütze Kingsley Coman verletzt sich spektakulär, aber nicht zu schlimm.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

7.) 3:0 beim FC Chelsea (25.2.2020): Beeindruckender Auftritt im Achtelfinal-Hinspiel bei den Blues, erneut von Gnabry (Doppelpack). Lewandowski trifft und verletzt sich. Davies überragt bei Bayerns letztem internationalen Spiel vor dem Corona-Break.

Erstes Champions-League-Spiel nach dem Lockdown: Bayern schlägt Chelsea deutlich 

8.) 4:1 gegen Chelsea (8.8.2020): Erstmals ohne Zuschauer, aber weiter mit Zug. Lewandowski trifft wieder doppelt, Comebacker Niklas Süle spricht offen vom Gewinn des Henkelpotts.

9.) 8:2 gegen FC Barcelona (14.8.2020): Bayern überrollt Barça, schenkt Torhüter Marc-André ter Stegen acht Stück ein - ein epischer Sieg im Viertelfinale des Final-8-Turniers von Lissabon. Müller und Coutinho treffen doppelt.

10.) 3:0 gegen Olympique Lyon (19.08.2020): Nach Startschwierigkeiten hat man den überraschenden Halbfinalisten, der Juve und ManCity ausgeschaltete, im Griff. Beim Finaleinzug hält Torhüter Manuel Neuer Weltklasse, Gnabry trifft wie einst Arjen Robben.

Kingsley Coman erzielt das entscheidende Tor im Finale gegen Paris

11.) 1:0 gegen Paris St.-Germain (23.8.2020): Im Finale von Lissabon entscheidet "King" Coman das enge Spiel. Die Bayern holen unter Flick nach dem nationalen Double das Triple, gewinnen den Henkelpott. Ekstase - leider ohne Fans.

12.) 4:0 gegen Atlético Madrid (21.10.2020): Zum Auftakt der diesjährigen Gruppenphase werden die Spanier zermürbt. Coman trifft doppelt.

13.) 2:1 bei Lokomotive Moskau (27.10.2020): Müder Arbeitssieg in Russland (vor Fans!), der nur dank des wuchtigen Schusses von Kimmich zum 2:1 elf Minuten vor Ende gelingt.

14.) 6:2 bei RB Salzburg (3.11.2020): Vor drei Wochen hält der österreichische Abo-Meister bis zum 3:2 von Jérôme Boateng (79.) super mit, danach schießt Bayern die Bullen ab.

Der 14. Sieg: Tolisso bejubelt sein Tor gegen Salzburg. F: sampics/AK
Der 14. Sieg: Tolisso bejubelt sein Tor gegen Salzburg. F: sampics/AK © sampics / Augenklick
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren