Eishockey: EHC Red Bull München holt Nationalspieler Patrick Hager

Der deutsche Nationalspieler Patrick Hager wechselt vom achtfachen deutschen Eishockey-Meister Kölner Haie zum aktuellen Titelträger EHC Red Bull München.  
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Nationalspieler Patrick Hager während der WM-Vorrundenpartie gegen Lettland.
dpa Nationalspieler Patrick Hager während der WM-Vorrundenpartie gegen Lettland.

Der deutsche Nationalspieler Patrick Hager wechselt vom achtfachen deutschen Eishockey-Meister Kölner Haie zum aktuellen Titelträger EHC Red Bull München.

München - Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat für die angestrebte Titelverteidigung in der kommenden DEL-Saison Nationalspieler Patrick Hager verpflichtet.

Der 28 Jahre alte Angreifer wechselt vom achtfachen deutschen Meister Kölner Haie nach München. Das teilten die Münchner am Mittwoch mit.

Hager ist nach dem dänischen Nationalverteidiger Markus Lauridsen der zweite Neuzugang des deutschen Meisters. In den vergangenen beiden Jahren sammelte der 28-Jährige in 116 DEL-Partien 106 Punkte und war damit während dieser Zeit der effizienteste Scorer der Kölner. Zudem lief der 1,78 Meter große Angreifer bisher 120 Mal für die deutsche Nationalmannschaft auf (20 Tore, 26 Vorlagen) und stand auch bei der Weltmeisterschaft 2017 in Köln und Paris im Kader der DEB-Auswahl.

"München ist aus meiner Sicht einer der besten Standorte in Deutschland, um Eishockey zu spielen", sagte Hager nach seiner Vertragsunterschrift. "Die großartige Entwicklung dieser Organisation dokumentiert dies eindrucksvoll. Als sich mir die Chance bot, zukünftig für München zu spielen, musste ich nicht lange überlegen."

Darüber hinaus bedeutee es ihm sehr viel, "als Bayer wieder in Bayern aufzulaufen", so Hager. In den Augen von Chefcoach Don Jackson hat Hager in den vergangenen Jahren "seine großartige Spielstärke Jahr für Jahr auf gleichbleibend hohem Niveau unter Beweis gestellt." Er sei überzeugt, dass sich der Neuzugang "schnell zu einer wichtigen Führungspersönlichkeit entwickeln" werde.

Lesen Sie hier: French Open - Hamou nach Kussattacke ausgeschlossen

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren