Kohlschreiber gegen Frankreich im Team

Philipp Kohlschreiber kehrt im Erstrunden-Duell gegen Frankreich in die deutsche Davis-Cup-Mannschaft zurück. Der zuletzt suspendierte Kohlschreiber freue sich auf die gemeinsame Aufgabe.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Philipp Kohlschreiber kehrt im Erstrunden-Duell gegen Frankreich in die deutsche Davis-Cup-Mannschaft zurück. "Ich bin im Team und darf spielen. Ich freue mich und hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann", sagte der zuletzt suspendierte Kohlschreiber am Donnerstag in München.

München - Er habe "ein gutes Gespräch" mit dem neuen Davis-Cup-Teamchef Michael Kohlmann gehabt und ihm gesagt: "Wenn du mich nominierst, will ich spielen." Kohlmann wird sein Tennis-Team für die Partie gegen den Vorjahresfinalisten in Frankfurt am Main vom 6. bis 8. März am Dienstag benennen. Allerdings hatte er bereits zuvor gesagt, dass er mit der deutschen Nummer eins plane.

Lesen Sie auch: Kiefer fordert Davis-Cup-Team ohne Kohlschreiber

Kohlschreiber war im vergangenen Jahr nach mehreren Streitigkeiten mit Kohlmanns Vorgänger Carsten Arriens suspendiert worden. Der Augsburger hatte sich unter anderem beim Erstrundensieg gegen Spanien vor einem Jahr geweigert, am letzten Tag zum bedeutungslosen Einzel anzutreten. Ein letzter Versöhnungsversuch zwischen Kohlschreiber und Arriens war im Januar während der Australian Open gescheitert, weil Arriens ein Treffen in Melbourne hatte platzen lassen.

Lesen Sie hier: Nach Kerber sagt auch Petkovic in Nürnberg zu

Kohlschreiber wird in der kommenden Woche beim ATP-Turnier in Dubai spielen und danach nach Frankfurt reisen. Der 31-Jährige ist als Nummer 22 der Welt derzeit Deutschlands bester Tennis-Profi.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren