Überraschende Trennung: Sylvie Meis ist acht Monate nach Verlobung wieder Single!

Es hat nicht sollen sein: Nur acht Monate nach der Verlobung mit Charbel Aouad ist bei Sylvie Meis wieder alles vorbei. Die Moderatorin ist wieder Single!
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Damit hatte keiner gerechnet! Sylvie Meis (39) und ihr Verlobter, Charbel Aouad (36), haben sich getrennt. Das berichtet die Bild-Zeitung und beruft sich dabei auf eine Bestätigung vom Management der Niederländerin. Darin heißt es: "Sylvie Meis und Charbel Aouad haben uns gebeten, Sie darüber zu informieren, dass sie sich bereits vor einigen Monaten getrennt haben. So sehr sie es sich gewünscht haben, lassen sich ihre Lebensmittelpunkte nicht so vereinbaren, wie es ein gemeinsames Leben erfordern würde."

Beziehungen und Affären: Sylvie Meis und ihre Männer

Lesen Sie hier - Sylvie Meis im Interview:

Meis und Aouad sollen laut Bild-Informationen bereits seit Oktober kein Paar mehr sein. Die Moderatorin und der Geschäftsmann hatten sich erst im April dieses Jahres, einen Tag vor Sylvies 39. Geburtstag, verlobt. Doch anschließend gestaltete sich die Suche nach einem passenden Hochzeitstermin äußerst schwierig. Sie hat ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland, Aouad in Dubai. Gegenüber Bild zeigte sich Meis schon wieder positiv gestimmt nach der Trennung. Sie freue sich nun, "mit meinen engsten Freunden ein wenig Ruhe im Urlaub zu finden."

Unterwäsche aus der Kollektion von Sylvie Meis finden Sie hier

Diese Ruhe will sie sich in der Sonne Floridas holen, wie sie auf Instagram zeigt. Dort postete sie ein Foto vom Flughafen Zürich und kommentierte dazu: "Take me to Miami" - bring mich nach Miami.


Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren