Udo Walz im Krankenhaus gestorben: Ehemann Carsten war nicht da

Seit 2008 waren Udo Walz und Carsten Thamm-Walz verheiratet. Als der Promi-Friseur seinen letzten Atemzug machte, konnte sein Partner nicht bei ihm sein.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Udo Walz (l.) und Carsten Thamm-Walz gaben sich 2008 das Jawort.
imago images/Gartner Udo Walz (l.) und Carsten Thamm-Walz gaben sich 2008 das Jawort.

Der Promi-Friseur Udo Walz ist am Freitag (20. November) überraschend gestorben. Dass es dem 76-Jährigen zuvor schlecht ging, bekam die Öffentlichkeit nicht mit. Ehemann Carsten Thamm-Walz berichtet der "Bild"-Zeitung: "Er hatte einen Diabetes-Schock und ist ins Koma gefallen." Seit zweieinhalb Wochen habe Walz im Krankenhaus gelegen. Thamm-Walz konnte in seinen letzten Stunden nicht bei ihm sein.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Der 50-Jährige war in Quarantäne. "Ich hatte zwar kein Corona, aber ich hatte mit jemanden Kontakt", erklärt er. Das Krankenhaus zu betreten, um seinen Mann auf der Intensivstation zu besuchen, sei für ihn daher nicht möglich gewesen. Umso tiefer sitzt nun der Schmerz: "Ich stehe jetzt hier und mein Mann ist nicht mehr da. Es ist furchtbar."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren