Streit mit Charles und William: Will die Queen Prinz Andrew royale Pflichten zurückgeben?

Gibt es für Prinz Andrew in absehbarer Zeit ein royales Comeback? Seine Mutter Königin Elizabeth soll sich dafür aussprechen, dass er seine Pflichten im Königshaus wieder aufnimmt - zum Ärgernis von Charles und William.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Königin Elizabeth und Prinz Andrew bei ihrer Ankunft zur Royal Ascot-Rennwoche im Juni 2019.
Königin Elizabeth und Prinz Andrew bei ihrer Ankunft zur Royal Ascot-Rennwoche im Juni 2019. © Trevor Adams / Matrix Pictures / imago images

Der Skandal um Sexualstraftäter Jeffrey Epstein erschütterte nicht nur Amerika, sondern auch das britische Königshaus - Prinz Andrew (61) scheint darin involviert zu sein. Im Mai 2020 wurde er von sämtlichen royalen Aufgaben befreit, doch das könnte sich jetzt schon wieder ändern.

Prinz Andrews Verwicklung in die Epstein-Affäre

Als Prinz Andrews guter Freund Jeffrey Epstein wegen sexueller Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen vor Gericht stand, fiel auch der Name von Queen Elizabeths Sohn. Eine Zeugin sagte aus, dass der Duke of York an Orgien mit Minderjährigen in der Karibik teilgenommen haben soll. Ist Andrew also (mit)schuldig?

Lesen Sie auch

Epstein verstarb während des Prozesses in seiner Zelle und Prinz Andrew verweigerte eine Kooperation mit dem FBI. Er bestritt die Behauptungen. Noch heute wird in dem Fall ermittelt. Prinz Andrew trat Ende 2019 aus der Öffentlichkeit zurück. Das britische Königshaus befreite Andrew im Mai 2020 von sämtlichen royalen Aufgaben.

William und Charles stellen sich gegen die Queen

Nun könnte Queen Elizabeth (95) ihrem Sohn ermöglichen, seine niedergelegten Pflichten wieder aufzunehmen. Arthur Edwards, der die royale Familie seit vielen Jahren für "The Sun" fotografiert, hält dies ebenfalls für denkbar: "Sie stehen sich ziemlich nah und die Königin weiß, dass er leidet. Ich denke, sie wird alle Anstrengungen unternehmen, um ihn zurückzubekommen, und ich denke, es kann passieren." Das sagte er zumindest in der Talkshow "The Royal Beat". 

Lesen Sie auch

Die Thronfolger Prinz Charles (72) und Prinz William (38) scheinen damit überhaupt nicht einverstanden zu sein. Royal-Experte Dan Wootton äußerte, dass die beiden künftig "keinen Platz für Andrew" in der königlichen Familie sehen. Angeblich drängt der Duke of York im Hintergrund aber auf ein Comeback. Gut möglich, dass die Queen dieses zu Lebzeiten noch zulässt...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren