Selfie mit Leichnam von Diego Maradona: Bestatter feuert Mitarbeiter

Geschmacklose Aktion: Kurz vor der Aufbahrung der verstorbenen Fußball-Legende Diego Maradona hat ein Bestatter ein Selfie mit sich und dem Leichnam gemacht. Nach einem Sturm der Entrüstung wurde der Mitarbeiter mittlerweile gefeuert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Diego Maradona starb am 25. November 2020 mit 60 Jahren. (Archivbild)
Diego Maradona starb am 25. November 2020 mit 60 Jahren. (Archivbild) © imago images/Sven Simon

Diego Molina dürfte aktuell wohl einer der meistgehassten Menschen in Argentinien sein. Der Mitarbeiter eines Bestattungsunternehmens fotografierte sich mit dem Leichnam von Diego Maradona und postete den Schnappschuss im Netz.

Mit erhobenem Daumen steht er neben dem geöffneten Sarg des legendären Fußballspielers, der am Mittwoch überraschend verstarb. Das Foto sorgte bei Fans auf der ganzen Welt für Wut und Fassungslosigkeit. Wie zahlreiche Medien berichten, wurde Diego Molina für diese geschmacklose Aktion mittlerweile gefeuert.

Zwei weitere Mitarbeiter schießen Selfie mit totem Diego Maradona

Allerdings war er nicht der einzige, der mit dem Leichnam ein Selfie geschossen hat. Auch zwei weitere Mitarbeiter postierten neben dem geöffneten Sarg. Wie "n-tv" aus dem argentinischen Blatt "Ciudad Magazin" zitiert, zeigte sich der Chef des Bestattungsunternehmens danach sehr betroffen. Er habe der Witwe von Diego Maradona offenbar versprochen, dass niemand den Leichnam berühren oder fotografieren würde. "Sie war sehr wütend und sagte mir, dass sich ihre schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet hätten."

Lesen Sie auch

Die Fußball-Legende wurde am Donnerstag auf dem Privatfriedhof Jardín de Bella Vista an der Seite seiner Eltern bestattet. Auf dem Weg zum Friedhof erwiesen tausende Fans Diego Maradona die letzte Ehre.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren