Schwangere Sarah Engels: Nach Sturz in Klinik - wie geht's dem Baby?

Sie macht mit Ehemann Julian, Sohn Alessio - und auch Ex Pietro Lombardi Familienurlaub. Doch für die schwangere Sarah Engels endete der Ausflug im Krankenhaus. Sie hat sich nach einem Sturz im Spa-Bereich die Hand gebrochen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Sarah Engels ist im Spa-Bereich gestürzt
Sarah Engels ist im Spa-Bereich gestürzt © BrauerPhotos

Sarah Engels wollte sich nach anstrengenden Wochen voller Jobs und Terminen mit ihrer glücklichen Patchwork-Familie ein paar erholsame Tage beim Wandern in den Bergen gönnen. Gar Ex-Mann Pietro Lombardi reiste mit - wohl auch, weil der gemeinsame Sohn Alessio dabei war. 

Sarah Engels stürzt im Hotel: Knochenbruch!

Doch für die DSDS-Vize endete der Urlaub jetzt mit einem Unfall. Sie rutschte am Mittwochabend im Spa aus, stürzte und präsentiert sich ihren Fans jetzt mit einem Gipsarm. Zuvor hatte sich Sarah Engels ins Krankenhaus bringen lassen. Dort stellten die Ärzte die bittere Diagnose: Die Schwangere hat sich einen Knochen in der rechten Hand gebrochen. 

Entwarnung nach Unfall: Baby von Sarah Engels geht es gut

Ehe sich die Follower um das ungeborene Baby Sorgen machen können, gibt Sarah Entwarnung. Sie ist wieder aus der Klinik zurück und sagt in ihrer Instagram-Story: "Mir geht es aber gut und vor allen Dingen dem Baby geht es gut. Das ist für mich das allerwichtigste!"

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Ich glaube, als Schwangere möchte man natürlich zuallererst das Baby schützen und den Bauch – und deswegen kommt man dann in so eine Schutzposition und fällt halt einfach anders", verrät Sarah Engels erleichtert auf Instagram. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren