Schon wieder Patzer bei GNTM: ProSieben verkündet falsche Drittplatzierte

Auch in der 16. Staffel von "Germany’s Next Topmodel" ist es passiert: Es wurde eine falsche Platzierung verkündet. Dieses Mal betraf es den dritten Platz der Show.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Finalistinnen der 16. Staffel.
Die Finalistinnen der 16. Staffel. © ProSieben/Marc Rehbeck

Der Patzer fand glücklicherweise nicht in der Live-Show statt, dafür auf dem Instagram-Kanal von GNTM - dem immerhin eine Millionen Fans folgen. Lange war der Fehler nicht online, doch im Internet wird so schnell nichts vergessen.

Alex wurde fälschlicherweise als Dritte ausgerufen

Während Model-Mama Heidi Klum (47) die 20-jährige Soulin als Drittplatzierte am Donnerstagabend live im Fernsehen verkündete, passierte dem Pro7-Team ein grober Fehler auf Instagram. Auf der GNTM-Instagram-Seite wurde Alex Mariah Peter (23) der dritte Platz zugeschrieben.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie auch

GNTM - schon letztes Jahr gab es eine Social Panne

Im letzten Jahr verkündete Pro7 übrigens versehentlich die Finalistinnen zu früh. Tatsächlich gewann Alex, die erste Transgender-Teilnehmerin der Sendung, die 16. Staffel im Verlauf des Abends. Sie setzte sich gegen Konkurentin Dascha (21) durch, die Zweite wurde. Hinter Soulin belegte Romina (21) den vierten Platz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren