Russell Crowes Gebete via Twitter wurden erhört

Russell Crowe wollte seit Tagen ein Papst-Date, aber der Vatikan legte ihm mehrere Steine in den Weg - jetzt wurde er endlich erhört!
| (sbo/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Russell Crowe im Juni 2013 in New York
Evan Agostini/Invision/AP Russell Crowe im Juni 2013 in New York

Russell Crowe wollte seit Tagen ein Papst-Date, aber der Vatikan legte ihm mehrere Steine in den Weg - jetzt wurde er endlich erhört!

Der "Gladiator"-Star Russell Crowe (49) und der Regisseur Darren Aronofsky trafen am Mittwoch den Papst bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz. Crowes Wunsch, seinen neuen Kinofilm "Noah" dem Papst zu präsentieren, war erst kurz zuvor abgelehnt worden. Der öffentliche Rummel schien dem Vatikan zu viel.

Lesen Sie auch: Russell Crowe will

Das könnte Sie interessieren: Zweimal Russell Crowe in der Heldenrolle auf einer DVD - "Robin Hood" und "Gladiator"

Umso glücklicher wirkte der Hollywood-Star nach dem überraschenden Treffen und postete via Twitter: "Was für ein Privileg, die Audienz beim Heiligen Vater zu besuchen. Danke, Heiliger Vater für den Segen."

Lesen Sie auch: Russell Crowe lauert dem Papst auf

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren