RTL-Bachelor Sebastian Preuss entschuldigt sich für Coming-out-Scherz

Mit diesem Scherz hat Ex-Bachelor Sebastian Preuss mal wieder ordentlich daneben gegriffen. Nach seinem vermeintlichen Coming-out und einem darauf folgendenen Shitstorm auf Instagram entschuldigt sich der Kickboxer bei seinen Fans.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Diese Entschuldigung richtet Sebastian Preuss an seine Fans und Follower.
Instagram/sebastianpreuss Diese Entschuldigung richtet Sebastian Preuss an seine Fans und Follower.

Den Umgang mit Social Media als öffentliche Person muss Sebastian Preuss offenbar noch lernen. Auf Instagram hat sich der ehemalige RTL-Bachelor einen geschmacklosen Aprilscherz erlaubt und sich als schwul geoutet. Dass Homosexualität nicht Grundlage für einen Witz sein kann, fanden auch viele Follower und reagierten mit einem Shitstorm.

Für Sebastian Preuss ist Homosexualität etwas Alltägliches

Nach zahlreichen negativen Kommentare auf seinen Coming-Out-Post hat sich Sebastian Preuss nun erklärt und für seine Aktion entschuldigt. "Ich möchte mich von Herzen bei allen Leuten entschuldigen, die sich von meinem heutigen Post angegriffen gefühlt haben", schreibt er dazu auf Instagram.

Diese Entschuldigung richtet Sebastian Preuss an seine Fans und Follower.
Diese Entschuldigung richtet Sebastian Preuss an seine Fans und Follower. © Instagram/sebastianpreuss

Er habe überhaupt nicht nachgedacht, wie so ein Scherz interpretiert werden könne, da Homosexualität für ihn etwas Alltägliches sei. "Ich habe viele schwule Freunde und kann nur nochmal sagen, dass ich niemals jemandem zunahe treten wollte", erklärt der Ex-Bachelor weiter.

Der Post über das vermeintliche Coming-out von Sebastian Preuss wurde auf seiner Instagram-Seite mittlerweile wieder gelöscht.

Schwul oder lesbisch: Diese Promis haben sich geoutet

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren