Angestellte protestieren gegen die Queen: Revolte wegen Weihnachten?

Auch die Queen (94) zeigt sich jetzt erstmals mit Corona-Maske in der Öffentlichkeit. Doch im Palast soll es zu einer Revolte gekommen sein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Empfehlungen
Königin Elizabeth II. nimmt an einer Zeremonie zum Jahrestag der Beerdigung des unbekannten Soldaten im Westminster Abbey teil.
Königin Elizabeth II. nimmt an einer Zeremonie zum Jahrestag der Beerdigung des unbekannten Soldaten im Westminster Abbey teil. © dpa/Aaron Chown

Die britische Königin Elizabeth II. (94) ist erstmals mit Corona-Maske in der Öffentlichkeit aufgetreten. Sie besuchte das Grabmal des unbekannten Soldaten in der Westminster Abbey. Dort legte die Monarchin bereits am Mittwoch Blumen ab.

Sandringham: Die Queen ist sauer auf ihre Angestellten

Jetzt droht der 94-jährigen Monarchin aber schon wieder (Corona-)Ärger. In Sandringham revoltieren ihre Angestellten! Der Grund: Die Mitarbeiter müssten über Weihnachten mit und wegen der Queen in Quarantäne. Das Problem: Die Palastmitarbeiter könnten so ihre Familien gar nicht sehen. Die Gefahr, dass sie sich bei Verwandten infizieren und dann die Queen anstecken, sei einfach zu groß.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Corona-Quarantäne wegen Weihnachten mit der Queen

Die rund 20 betroffenen Angestellten, wie Haushälterinnen, Hausmeister und Reinigungskräfte, protestieren. Sie wollen nicht in Quarantäne und ihre Liebsten sehen! Aus dem Palast heißt es daher offiziell: "Über Weihnachten wurde noch nicht endgültig entschieden." Zwischen den Zeilen liest sich da aber die Wut der Queen.

Königin Elizabeth II. (94) und Ehemann Prinz Philip (99) verbringen seit 33 Jahren die Weihnachtsfeiertage in Sandringham. Auch Teile der britischen Königsfamilie kommt normalerweise zu Besuch.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
3 Kommentare
Artikel kommentieren