Prinz William rast im Elektro-Flitzer über die Rennstrecke

Während seines Aufenthalts in Schottland hat Prinz William auch hinter dem Lenkrad eines elektrischen Rallye-Wagens Platz genommen.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Prinz William in voller Montur auf dem Knockhill Racing Curcuit
Prinz William in voller Montur auf dem Knockhill Racing Curcuit © imago images/Motorsport Images

Prinz William (38) hat auf dem Knockhill Racing Curcuit gezeigt, dass er offenbar auch das Zeug zum Rennfahrer hätte. In einem "Odyssey 21", den Fahrzeugen aus der Rennserie "Extreme E", raste der 38-Jährige während seines Aufenthalts in Schottland über die Strecke. Wie sehr William aufs Gaspedal drückte, zeigt ein kurzer Clip, den der Royal bei Instagram veröffentlicht hat.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Das war fantastisch"

Und wie viel Spaß der Prinz dabei hatte, ließ er die Anwesenden mit strahlenden Augen wissen: "Das war fantastisch." Laut eines Instagram-Beitrages auf dem Profil der Rennserie habe William offenbar auch gefragt, ob alle gesehen hätten, wie weit er an einer Stelle mit dem Fahrzeug geflogen sei.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Sieht ganz so aus, als ob unser künftiger König ein geborener Rennfahrer ist", heißt es in einem der Kommentare. William belegt hinter seinem Vater, Prinz Charles (72), derzeit den zweiten Rang in der britischen Thronfolge. Andere Nutzer freuen sich unterdessen einfach nur, den 38-Jährigen "glücklich, entspannt und lächelnd" zu sehen.

Zuvor hatte Prinz William in einer Rede erklärt, dass er mit Schottland seine traurigste aber auch einige seiner schönsten Erinnerungen verbinde. Er habe dort zwar vom Tode seiner Mutter, Prinzessin Diana (1961-1997), erfahren, aber auch seine spätere Ehefrau, Herzogin Kate (39), kennengelernt. Das Land werde "immer einen besonderen Platz in meinem Herzen" haben.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren