Prinz Harry und Meghan Markle: Diskrete Teeparty

Das erste Treffen mit der Queen hat sie offenbar schon hinter sich gebracht. Prinz Harry soll Meghan Markle seiner Großmutter beim Tee vorgestellt haben.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Hat Prinz Harry (33) den nächsten wichtigen Schritt gewagt? Wie das britische Portal "Daily Mail" vermeldet, soll der verliebte Royal seiner Oma, Queen englische Queen (91), endlich seine Freundin Meghan Markle (36, "Suits") vorgestellt haben.

Am Donnerstag vergangene Woche sollen die beiden demnach ganz still und heimlich zum Tee bei der Königin gewesen sein. Für viele Experten ein Zeichen dafür, dass es keine Frage mehr ist, ob sich die beiden verloben werden, sondern viel eher wann es passieren wird...

Informationen von "Daily Mail" zufolge soll die Teeparty von Queen Elizabeth, Prinz Harry und Meghan Markle bewusst informell gestaltet gewesen sein - wohl vor allem, um der US-amerikanischen Schauspielerin die Nervosität zu nehmen.

Hier können Sie Meghan Markles Serie "Suits" auf DVD kaufen

Außerdem sei so vermieden worden, dass das gesamte Palast-Personal von dem Treffen erfahre. Der Tee sei im privaten Wohnzimmer der Queen mit Blick auf den Palast-Garten und die Constitution Hill serviert worden. Prinz Philip (96) sei hingegen nicht anwesend gewesen.

Knapp eine Stunde waren sie bei der Queen

Einem Insider zufolge kam das Paar pünktlich um 17 Uhr an. Die Tee-Zeit sei die liebste Tageszeit der Queen und sie liebe es sehr, wenn ihre Enkelkinder ihr dabei Gesellschaft leisten. Normalerweise werden zum Tee Sandwiches, Obst, Hörnchen und Kuchen serviert. Fast eine Stunde lang sollen die drei gemeinsam Zeit verbracht haben.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren