Prinz Harry und Meghan: Hier verbringen sie ihre Auszeit

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind mit Archie nicht in die USA gereist, wie zunächst vermutet. Die Familie genießt ihre Auszeit in Kanada.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Prinz Harry, Herzogin Meghan und der kleine Archie sind in Kanada
ALPR/AdMedia/ImageCollect Prinz Harry, Herzogin Meghan und der kleine Archie sind in Kanada

Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) sind mit ihrem sieben Monate alten Sohn Archie in Kanada. Das bestätigte ein Sprecher des Paares laut britischen Medienberichten. Die Entscheidung, dort Zeit zu verbringen, spiegele die Bedeutung dieses Commonwealth-Landes für die beiden wider, heißt es demnach in dem Statement: "Sie genießen es, die Herzlichkeit der Kanadier und die Schönheit der Landschaft mit ihrem kleinen Sohn zu teilen." Wo genau die Familie Urlaub macht, bleibe aus Sicherheitsgründen ein Geheimnis. Meghan lebte sieben Jahre in Toronto, wo die US-Schauspielerin für die TV-Serie "Suits" vor der Kamera stand.

Die Biografie "Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen" finden Sie hier

Das Thanksgiving-Fest Ende November soll die royale Kleinfamilie mit Meghans Mutter Doria Ragland (63) gefeiert haben. Auch Weihnachten wird diese vermutlich mit ihrer Tochter, Harry und Archie in Kanada verbringen, heißt es. Zu dem traditionellen Weihnachtstreffen der königlichen Familie auf dem Anwesen der Queen in Sandringham werden Meghan und Harry nicht kommen. Anfang des kommenden Jahres wird das Paar dann wieder öffentliche Termine wahrnehmen.

Harry als Weihnachtsmann

englische Queen (93) soll das junge Paar in dem Entschluss unterstützt haben, sich eine Auszeit von den royalen Pflichten zu nehmen. Auch andere Mitglieder der königlichen Familie sollen sich Sorgen gemacht haben. Der Grund: Der Herzog und die Herzogin von Sussex hatten in einem TV-Interview, das im Oktober ausgestrahlt wurde, über den großen Druck gesprochen, dem sie sich ausgesetzt fühlen. Harry und seine Frau gehen auch juristisch gegen einige britische Boulevardzeitungen vor.

Unterdessen hat Prinz Harry für "Scotty's Little Soldiers" eine Videobotschaft veröffentlicht, in der er als Weihnachtsmann verkleidet spricht. Die britische Wohltätigkeitsorganisation unterstützt Kinder, deren Eltern während ihres Militärdienstes gestorben sind. In dem Clip sagt Harry unter anderem: "Ja, einen Elternteil zu verlieren, ist unglaublich hart. Aber ich weiß, dass jeder einzelne von euch, indem ihr euch gegenseitig helft, eine tolle Zukunft vor sich hat und auch ein fantastisches Weihnachtsfest."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren