Prinz Harry und Herzogin Meghan bedanken sich für virtuelle Babyparty

Unter dem Hashtag #GlobalSussexBabyShower läuft seit rund einer Woche eine digitale Babyshower-Party für das noch ungeborene Kind von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Jetzt bedankte sich das royale Paar bei ihren Fans.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Seit rund einer Woche richten Fans von Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) unter dem Hashtag #GlobalSussexBabyShower eine digitale Babyshower-Party aus. Online spenden sie Geld für wohltätige Projekte und geben in ihren Posts an, wofür sie gespendet haben. Nun bedankte sich das royale Paar via Instagram dafür. Außerdem machten sie selbst Vorschläge, an welche Organisationen gespendet werden könnte.

Hier können Sie "Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen" bestellen

"Die Aktion #GlobalSussexBabyShower war eine unglaublich schöne Überraschung letzten Sonntag. Der Herzog und die Herzogin sind überaus dankbar für die Liebe und die Unterstützung, die ihnen in Erwartung der Geburt ihres ersten Kindes entgegengebracht wurde", heißt es in dem Post, der neben einem süßen Foto des Paares auch einige Bilder von von ihnen unterstützen Organisationen zeigt. Man habe schon lange geplant, die Öffentlichkeit dazu aufzufordern, anstelle ihnen Geschenke zu schicken, an wohltätige Projekte zu spenden, die sich für Kinder und Eltern in Not einsetzten, heißt es weiter.

In ihrem erst fünften Beitrag auf ihrem neuen Istagram-Account "sussexroyal" machten Prinz Harry und Herzogin Meghan zudem Vorschläge, an welche Wohltätigkeitsorganisationen man noch spenden könnte, falls man an der Aktion teilnehmen will: "The Lunchbox Fund", "Little Village", "WellChild" und "Baby2Baby". "Der Herzog und die Herzogin sind weiter dankbar für die herzlichen Glückwünsche und Freundlichkeit während dieser besonders glücklichen Zeit in ihrem Leben! Danke, dass ihr Liebe verbreitet", endet der Post.

Die von den Fans ins Leben gerufene Aktion war bereits ein voller Erfolg. Laut der britischen Zeitung "The Daily Telegraph" kamen am vergangenen Wochenende bereits umgerechnet mehr als 25.000 Euro zusammen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren