Nach Michael Wendlers wirren Corona-Aussagen: Bittere Konsequenzen folgen

Michael Wendler steigt mitten in der aktuellen Staffel DSDS als Juror aus. Warum er sich aus der Produktion zurückzieht, begründet er in einem Statement, das bittere Konsequenzen hat.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare Empfehlungen
Was kommt auf Michael Wendler und Ehefrau Laura Müller noch zu?
Was kommt auf Michael Wendler und Ehefrau Laura Müller noch zu? © Rolf Vennenbernd/dpa/

Dieser Auftritt bei DSDS ist kurz geraten: Michael Wendler hat seinen Rückzug aus der Casting-Show verkündet und steigt aus. Das hat er in einem Statement gegenüber RTL bestätigt.

"Ich werde mit sofortiger Wirkung an der Teilnahme an der DSDS-Show als Juror ausscheiden", erklärt der Schlagersänger in seiner Insta-Story am Donnerstagabend. Er betont allerdings, dass seine Entscheidung von ihm persönlich und nicht von RTL getroffen wurde.

Michael Wendler: Ausstieg bei DSDS und Kritik an der Bundesregierung

Warum will Michael Wendler nicht mehr als Juror in der Casting-Show teilnehmen? "Die Begründung ist folgende: Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und des Grundgesetzes vor. Und das tue ich nicht nur alleine."

Weiterhin wirft der Schlagersänger den deutschen Fernsehsendern vor, "gleichgeschaltet" zu sein und "politisch gesteuert" zu werden. Seine aufgestellte Behauptung begründet er nicht.

Corona-Schwurbeleien von Michael Wendler auf Telegram

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Michael Wendler ohne Absprache mit RTL Deutschland verlassen hatte und mit Ehefrau Laura Müller in die USA gereist war. Damit hatte er eine DSDS-Aufzeichnung, die für Mittwoch geplant war, platzen lassen.

Der Sänger ruft außerdem bei Instagram dazu auf, ihm bei Telegramm zu folgen, denn nur da sei man, laut Wendler, vor Zensur geschützt. Diese App nutzen gerne auch Corona-Leugner zur Kommunikation. 

Lesen Sie auch

Wendler-Aussagen: Kaufland und RTL distanzieren sich

Der Lebensmittelkonzern Kaufhaus, der erst vor wenigen Tagen ein PR-Video mit dem Wendler veröffentlicht hatte, distanzierte sich noch am Donnerstagabend von den Aussagen. "Bei unserem Video mit Michael Wendler ging es um Spaß & Ironie. Die Grenze ist jedoch erreicht, wenn mit der Sicherheit & Gesundheit von Menschen gespielt wird", twitterte das Unternehmen. Man habe daher alle Videos gelöscht.

Auch RTL twitterte am Abend, sich von den Aussagen des Playback-Sängers zu distanzieren. Wie genau es bei DSDS weitergeht, ist noch nicht geklärt. Dieter Bohlen gegrüßt Wendlers Ausstieg aus der DSDS-Jury. Er spricht von einem "Abend der Freude und der Besinnung". Vermissen werde er den Wendler nicht. Und die Fans? Die ihn auch nicht, vermutet Bohlen. "Ihr wolltet doch sowieso, dass der abhaut", sagt er unverblümt bei Instagram.

Lesen Sie auch

Tränen-Auftritt von Michael Wendlers Manager

Schockiert zeigt sich Michael Wendlers Manager am Abend in der Live-Show von Oliver Pocher.  Markus Krampe (44) gab zu: "Das hat sich angedeutet über einen längeren Zeitraum." Schon vor Wochen habe der 44-Jährige eine Veränderung bei dem Sänger wahrgenommen. Wendlers Ansichten und Aussagen über die Corona-Pandemie seien mit der Zeit "krasser geworden", sodass er letztendlich von einer "Riesenlüge" gesprochen hätte. "Ich beende meine Karriere, ich komme nie wieder nach Deutschland", soll Wendler seinem Manager gesagt haben. Weiter zitierte Krampe, den Tränen nahe: "Wir werden alle sterben, du wirst auch sterben. Vielleicht kommst du nach Amerika, da hast du auch noch eine Chance." Die Karriere des Sängers halte der Manager nun für beendet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 8  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
8 Kommentare
Artikel kommentieren