Nach Joe Biden: Meghan Markle will US-Präsidentin werden

Achtung, kein Witz: Herzogin Meghan (39) will US-Präsidentin werden. Die Ehefrau von Prinz Harry (36) möchte für die Demokraten kandidieren, sagte ein Ex-Mitarbeiter von Ex-Premierminister Tony Blair (67) der "Daily Mail".
| Kimberly Hagen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare Artikel empfehlen
Herzogin Meghan bei einem Besuch der Robert Clack Upper School in Dagenham im März 2020.
Herzogin Meghan bei einem Besuch der Robert Clack Upper School in Dagenham im März 2020. © Ben Stansall/PA Wire/dpa

Wird Meghan Markle einmal US-Präsidentin? Wie die "Daily Mail" berichtet, soll an den Gerüchten durchaus was dran sein.

Wird Herzogin Meghan Präsidentin?

Meghan wolle 2024 ins Weiße Haus, sollte Präsident Joe Biden (78) keine zweite Amtszeit wollen. In Washington "brummt es nur so von Gesprächen über Meghans politische Ambitionen und potenzielle Unterstützer", so der Insider.

Lesen Sie auch

Donald Trump will Polit-Duell mit Meghan Markle

Ex-Präsident Donald Trump (74) schaltete sich prompt ein, zu "Fox News" sagte er, dass er es kaum erwarten könne, gegen Meghan anzutreten, sollte sie in drei Jahren kandidieren. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 8  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
8 Kommentare
Artikel kommentieren