Meghans Vater Thomas Markle ist enttäuscht

Nachdem Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren Rücktritt als ranghohe Mitglieder der Königsfamilie ankündigen, meldet sich ihr entfremdeter Vater mit einem Statement zu Wort. Thomas Markle sei enttäuscht von seiner Tochter.
| Nina Caroline Zimmermann
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Thomas Markle ist "enttäuscht" von seiner Tochter.
imago/i Images Thomas Markle ist "enttäuscht" von seiner Tochter.

Das Statement, in dem Herzog und die Herzogin von Sussex am Mittwoch ihren Rückzug bekannt gaben, schockierte nicht nur die Öffentlichkeit und die Royal Family, sondern auch Meghans eigenen Vater, Thomas Markle (74). Wenige Stunden nachdem das Statement online war, äußerte der ehemalige Lichtdirektor gegenüber "Us Weekly": "Ich kann nur sagen, dass ich enttäuscht bin."

Vater Meghan Markle äußert sich wieder in der Presse

Ihre Entscheidung hat Herzogin Meghan ihrem Vater im Vorfeld sicher nicht mitgeteilt, denn die beiden haben seit kurz vor ihrer Hochzeit im Mai 2018 keinen Kontakt mehr. Weder Schwiegersohn Harry noch Enkelsohn Archie (8 Monate) hat Thomas Markle bisher kennengelernt. 

Die Fronten zwischen Vater und Tochter sind verhärtet. Markle schafft es immer wieder, sich selbst in die Schlagzeilen zu rücken, indem er sich über seine berühmte Tochter äußert. Die 38-Jährige will aber nichts mehr mit ihrem Vater zu tun haben, nachdem er mehrmals über private Details mit der Presse geplaudert und einen intimen Brief seiner Tochter an eine Zeitschrift verkauft hatte.

Herzogin Meghan: Rückblick auf ihr Achterbahn-JahrLesen Sie auch: Die Queen ist total überrumpelt von Harry und Meghans Rückzug

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren