Meghan und Harry: Größtmögliche Strafe für Familie und Fans

Leute-Kolumnistin Kimberly Hagen kommentiert den Megxit, also den Rücktritt von Herzogin Meghan und Prinz Harry.
| Kimberly Hagen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Meghan und Harry haben ihren Rückzug verkündet.
dpa Meghan und Harry haben ihren Rückzug verkündet.

Es war keine Watschn, sondern ein Fausthieb: Aus dem TV musste die Queen erfahren, dass ihr Lieblingsenkel Prinz Harry und seine Meghan sich von der royalen Familie scheiden lassen wollen. Alle Extrawünsche, die nun wie ein Rückzug auf Raten wirken, hatte die Königin davor abgesegnet. Den jungen Wilden war das nicht genug.

Sie wählen die größtmögliche Strafe für Familie und Fans: Sie wollen mit niemandem mehr etwas zu tun haben. Aus den einstigen Hoffnungsträgern der Krone ist ein Himmelfahrtskommando geworden. Der Schock Royal sitzt tief. Wenn kleine Mädchen noch davon träumen, einmal Prinzessin zu sein, kann man jedem nur sagen: Studier lieber, sonst endest du als selbstsüchtige Frau, die Glück nicht zu schätzen weiß und eine Familie zerstört.

Herzogin Meghan: Rückblick auf ihr Achterbahn-Jahr

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren